BVB verliert 1:2 gegen Juventus und ist im Rückspiel gefordert

Turin · Hoher Aufwand, wenig Ertrag: Borussia Dortmund hat durch dumme Abwehrfehler eine bessere Ausgangslage im Achtelfinale der Champions League bei Juventus Turin verspielt. Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor gestern Abend nach zwei überflüssigen Schnitzern das Hinspiel mit 1:2 (1:2).Carlos Tévez (13.

Minute) und Álvaro Morata (42.) erzielten vor 41 182 Zuschauer im ausverkauften Juventus-Stadium die Treffer für das Heimteam. Marco Reus (18.) erhielt dem BVB mit seinem zwischenzeitlichen Ausgleich vor dem Rückspiel am 18. März aber noch alle Chancen auf den dritten Viertelfinaleinzug in der Königsklasse nacheinander.

Ermutigt von drei Ligasiegen nacheinander präsentierte sich der BVB erstaunlich selbstbewusst, setzte Juventus Turin mit viel Ballbesitz und hoher Passquote unter Druck. Der starke Auftakt wurde jedoch nicht belohnt, Juve kam stattdessen gleich mit der ersten gefährlichen Aktion zur schmeichelhaften Führung und erzielte trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs von Reus noch den 2:1-Siegtreffer vor der Halbzeitpause. Trotz der Defensivrochaden blieb der BVB ein gleichwertiger Gegner, tat sich jedoch beim Herausspielen von Torchancen schwer und ist nun im Rückspiel gefordert. Gefordert ist auch Manchester City . Im zweiten Achtelfinale unterlag City zuhause dem FC Barcelona mit 1:2 (0:2).