1. Sport
  2. Saar-Sport

BVB-Jugendstil für Deutschland

BVB-Jugendstil für Deutschland

Berlin. Joachim Löw bastelt am Aufgebot für das letzte Länderspiel der Nationalmannschaft 2010 am kommenden Mittwoch in Schweden (20.30 Uhr/ARD). Einige Entscheidungen hat er bereits getroffen. "Die Mainzer André Schürrle und Lewis Holtby und Mario Götze, Mats Hummels und Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund sind auf jeden Fall dabei", sagte der Fußball-Bundestrainer

Berlin. Joachim Löw bastelt am Aufgebot für das letzte Länderspiel der Nationalmannschaft 2010 am kommenden Mittwoch in Schweden (20.30 Uhr/ARD). Einige Entscheidungen hat er bereits getroffen. "Die Mainzer André Schürrle und Lewis Holtby und Mario Götze, Mats Hummels und Kevin Großkreutz von Borussia Dortmund sind auf jeden Fall dabei", sagte der Fußball-Bundestrainer. Götze plauderte gleich eine weitere Personalie aus: "Ich freue mich natürlich riesig, auch für meine Mannschaftskollegen wie Marcel Schmelzer." "Natürlich ist die Nationalmannschaft etwas ganz Großes. Dass ich dabei bin, ehrt mich", bestätigte der 22 Jahre alte BVB-Defensivspieler Schmelzer daraufhin.Abwehrspieler Hummels, 21, der wie Mittelfeldakteur Großkreutz, 22, beim Weltmeisterschafts-Test gegen Malta (3:0) im Mai sein Debüt feierte, will sich etablieren: "Es ist mein Ziel, mich langfristig in die Mannschaft zu bringen." Stürmer Schürrle, 20, und die Mittelfeldspieler Holtby, 20, und Götze, 18, werden für ihre erfrischenden Bundesliga-Auftritte mit der ersten Nominierung belohnt. Gerade die Dortmunder bekommen von Löw jede Menge Vorschusslorbeeren: "Alle haben in dieser Saison über einen längeren Zeitraum sehr gut gespielt. Ich kann mir vorstellen, dass sie den Sprung in das ganz große internationale Geschäft schaffen können."

Bei aller "Jugend-voran-Bewegung" soll ein erfolgreicher Jahresabschluss gelingen. Einen radikalen Verzicht auf Stammkräfte wie beim 2:2 im August in Dänemark, als Löw mehr als ein Dutzend WM-Spieler schonte, wird es in Schweden nicht geben. Dennoch werden Etablierte eine Pause bekommen. "Wir haben einen Hinweis gekriegt, aber es gibt keine Absprache. Die Entscheidung obliegt nur einem", sagte Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandschef von Bayern München rechnet damit, "dass schon etwas Rücksicht genommen wird. Es ist davon auszugehen, dass nicht alle eingeladen werden. Das ist nicht nur im Sinne des FC Bayern, sondern der Bundesliga."

So ist ein Mischkader von Bastian Schweinsteiger über Patrick Helmes bis hin zu den Neulingen zu erwarten. "Unser Ziel bleibt, junge Spieler heranzuführen an die Nationalelf und damit Druck auf Etablierte auszuüben", sagte Löw.

Weitere Neue stehen parat. Leverkusens Offensivmann Sidney Sam, 22, oder Stuttgarts Mittelfeldmann Timo Gebhardt, 21, könnten von Löws Modell profitieren, in dem Vorteile der Jugend wie Belastbarkeit, Unbekümmertheit und Lernfähigkeit wichtig sind. Dabei hat der Bundestrainer, der mit seiner Mannschaft in der Qualifikation mit vier Siegen in vier Spielen auf bestem Weg zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ist, stets Verbesserungen im Mannschaftsgefüge im Blick - für einen angestrebten Titelgewinn 2012 .