Bundestrainer Löw verkürzt Leistungstest um einen Tag

Bundestrainer Löw verkürzt Leistungstest um einen Tag

Stuttgart. Joachim Löw hat den Streit um den Leistungstest der deutschen Fußball-Nationalmannschaft entschärft. Der Bundestrainer verkürzte das bis Mittwoch geplante Treffen des vorläufigen Aufgebotes für die Weltmeisterschaft um einen Tag. Die Spieler stehen ihren Clubs am Mittwoch wieder zur Verfügung

Stuttgart. Joachim Löw hat den Streit um den Leistungstest der deutschen Fußball-Nationalmannschaft entschärft. Der Bundestrainer verkürzte das bis Mittwoch geplante Treffen des vorläufigen Aufgebotes für die Weltmeisterschaft um einen Tag. Die Spieler stehen ihren Clubs am Mittwoch wieder zur Verfügung. Löw betonte, dass die Änderung keine Reaktion auf die Kritik von Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal an dem Termin außerhalb der Abstellungsperioden des Weltverbandes Fifa sei. Er verwies gestern nochmals darauf, dass "der Leistungstest mit der Liga, den Trainern und Managern abgesprochen war". Die nach Absagen verbliebenen 27 Spieler sollten sich gestern in Stuttgart einfinden. Kurzfristig passen musste Aaron Hunt (Werder Bremen) wegen eines Magen-Darm-Infektes. Außerdem fehlen die verletzten Lukas Podolski (1. FC Köln), Heiko Westermann (FC Schalke 04) und Cacau (VfB Stuttgart). Die beiden England-Legionäre Michael Ballack (FC Chelsea) und Robert Huth (Stoke City) wurden von ihren Clubs nicht freigestellt. dpa