1. Sport
  2. Saar-Sport

Bundesliga-Konkurrenz traut RB Leipzig die Meisterschaft nicht zu

Bundesliga-Konkurrenz traut RB Leipzig die Meisterschaft nicht zu

Kann die Überraschungs-Mannschaft RB Leipzig dem FC Bayern München den 27. Titel wegschnappen? Die Mehrheit der Konkurrenz glaubt vor dem Start ins Fußball-Jahr 2017 laut einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht daran - und denkt wie Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke : "Die Bayern werden sich durchsetzen."

Auch Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic erwartet nicht, "dass ein anderer sie noch einholen kann". Wolfsburgs Trainer Valerien Ismael erwartet die Münchner am 20. Mai ebenso vorn. "Leipzig fehlt noch ein gutes Stück, um Meister zu werden", lautet sein Urteil. Derzeit trennen Leipzig und den FC Bayern nur drei Punkte.

Einen Absturz der Leipziger erwartet aber die Konkurrenz nicht. RB-Trainer Ralph Hasenhüttl möchte sein Team nicht mit "überzogener Erwartungshaltung" überfrachten, will sich den Bayern aber nicht geschlagen geben: "Ich habe das Gefühl, dass ich dem FC Bayern nicht schon zur Meisterschaft gratulieren muss. Dementsprechend ist noch nichts entschieden."

In den vermeintlichen Titel-Zweikampf dürfte kaum noch ein dritter Club eingreifen. Der Tabellendritte Hertha BSC ist neun Zähler vom Topplatz entfernt, Frankfurt zehn und der einstige Mitfavorit Borussia Dortmund (Rang sechs) gar zwölf Punkte. "Klar ist: Wir wollen auf jeden Fall unter die ersten Drei. Wir haben viel vor", erklärte BVB-Trainer Thomas Tuchel.