1. Sport
  2. Saar-Sport

Bundesliga: Erstmals Spiele am 23. Dezember sorgen für Ärger

Fußball kurz vor Weihnachten : Die Spiele kurz vor Heiligabend gefallen nicht jedem

Julian Nagelsmann verteilte am Freitag gut gelaunt Schoko-Weihnachtsmänner an die Journalisten. Dass sein Weihnachtsurlaub in diesem Jahr erst gegen 22 Uhr am 23. Dezember beginnt, kann dem Trainer der TSG Hoffenheim nicht die Laune verhageln.

Bundesliga-Spiele am 4. Advent, kurz vor Heiligabend? Damit hat Nagelsmann vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den FSV Mainz 05 (18 Uhr) kein Problem. Der 31-Jährige, dessen Club am Freitag eine Option zog und Nationalspieler Nico Schulz (25) um ein weiteres Jahr bis 2021 an sich band, deutete an, dass er die Nörgelei darüber, dass erstmals reguläre Bundesligaspiele am Tag vor Heiligabend stattfinden, nicht nachvollziehen kann. „Meines Wissens haben die meisten Geschäfte am 24. Dezember bis zwölf oder zwei Uhr offen“, sagte er.

In Mainz sehen sie die Ansetzung durch die Deutsche Fußball Liga nicht ganz so entspannt. „Warum nicht gleich an Heiligabend?“ fragte der Club bei Twitter, nachdem klar war, dass Mannschaft und Fans bis spät in die Nacht vor Heiligabend unterwegs sein werden. „Ich hätte gerne am 22. gespielt“, sagte Trainer Sandro Schwarz.

In anderen Sportarten ist es übrigens völlig normal, dass kurz vor, nach oder sogar während des Fests gearbeitet wird. So geht der Betrieb am 4. Advent etwa im Basketball, Biathlon, Eishockey, Handball, Tischtennis oder Eiskunstlauf normal weiter – ohne große Beschwerden. In England gehört sogar der traditionelle Spieltag am Boxing-Day am 2. Feiertag einfach dazu. In der NBA spielen die Basketball-Stars sogar schon am 25. Dezember wieder.

Trainer Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg hat „schon vor drei Wochen alles organisiert, um die Abläufe zu optimieren“. Nach dem Sonntagsspiel beim FC Augsburg (15.30 Uhr/Sky) bleibe „immer noch genug Zeit für alle, um Weihnachten zu feiern“. Der Weihnachtsurlaub beginnt direkt nach dem Spiel.