| 20:29 Uhr

Boxer Harutyunyan verpasst Finale: Bronze als Trost

Rio de Janeiro. Der Gold-Traum von Artem Harutyunyan ist beendet, die erste deutsche Box-Medaille seit zwölf Jahren aber dennoch gesichert. Der Halbweltergewichtler aus Hamburg unterlag im Olympia-Halbfinale am Freitag dem 13 Zentimeter größeren Lorenzo Sotomayor Collazo aus Aserbaidschan mit 0:3 (27:30, 28:29, 27:30) nach Punkten und verpasste den Finaleinzug klar. Agentur

Schon in der ersten Runde zog sich Harutyunyan einen Cut am linken Auge zu. Den gesamten Kampf über hatte der 26-Jährige Schwierigkeiten mit der Reichweite seines in Kuba geborenen Gegners. Dennoch gewinnt der Hamburger in Rio de Janeiro die Bronzemedaille. Für Artem Harutyunyan ist der dritte Platz bei seiner Olympia-Premiere ein großer Erfolg.