1. Sport
  2. Saar-Sport

Box-Weltmeister Huck forciert seinen Aufstieg ins Schwergewicht

Box-Weltmeister Huck forciert seinen Aufstieg ins Schwergewicht

Ludwigsburg. Box-Weltmeister Marco Huck aus Bielefeld will ins Schwergewicht aufrücken. Die Pläne von Huck, der seinen Titel morgen in Ludwigsburg gegen den Argentinier Rogelio Rossi verteidigen will (22.45 Uhr/ARD), sind bei seinem Team Sauerland bisher aber auf wenig Gegenliebe gestoßen

Ludwigsburg. Box-Weltmeister Marco Huck aus Bielefeld will ins Schwergewicht aufrücken. Die Pläne von Huck, der seinen Titel morgen in Ludwigsburg gegen den Argentinier Rogelio Rossi verteidigen will (22.45 Uhr/ARD), sind bei seinem Team Sauerland bisher aber auf wenig Gegenliebe gestoßen. Doch der 26 Jahre alte Cruisergewichts-Weltmeister nach WBO-Version fühlt sich für die Königsklasse gerüstet. "Ich mache regelmäßig Sparring mit Schwergewichtlern", sagte Huck: "Im Normalfall wiege ich 92 bis 93 Kilo. Ich kann sicher noch etwas draufpacken. David Haye oder Evander Holyfield haben sich auch durchgesetzt, obwohl sie unter 100 Kilo gewogen haben." Ein Kampf gegen einen der Klitschko-Brüder sei nicht sein primäres Ziel, sagte der gebürtige Serbe. "Ich weiß ja nicht, wie lange die beiden wirklich noch boxen", erklärte Huck. Doch er ergänzte: "Ich will keine Sprüche machen, aber ich würde gern gegen sie antreten." dpa