Box-Profi Mirco Martin will im Fliegengewicht Weltmeister werden

Live auf Facebook : Live-Interview mit Mirco „The Comet“ Martin

Er will Weltmeister werden. Für seinen Traum hat er sogar seine Ängste vor dem Fliegen überwunden: Der Box-Profi wird am Freitag, 9. August, um 12.30 Uhr auf Facebook aus dem Nähkästchen plaudern.

Mirco Martin hat eine schwere Zeit hinter sich. Obwohl er in 14 Profi-Kämpfen 14 Siege gefeiert hat. Kein Wunder, dass dem Boxer aus Obersalbach der Weltmeister-Titel im Fliegengewicht zugetraut wird. Er ist die Nummer drei der WBO-Weltrangliste. Doch nach seinem letzten Kampf plagten ihn plötzlich Zweifel. Zweifel, ob er wirklich alles schaffen kann auf seinem Weg an die Weltspitze.

Am 27. April besiegte Mirco Martin in der Palazzo-Halle in Karlsruhe den Philippinen Diomel Diocos. Danach stand der 27-Jährige vor einem Burnout (wir berichteten). Doch „The Comet“, wie sein Kampfname lautet, hat seine persönliche Krise gemeistert. Und ist danach in die USA gegangen. Er war erstmals in seiner Karriere im Ausland. Davor hatte er eine große Portion Bammel. Denn der Saarländer ist zuvor noch nie geflogen. . .

Mirco Martin war zwei Wochen lang in den Vereinigten Staaten – unter anderem in Las Vegas und in Los Angeles. Er trainierte im weltberühmten „The Mayweather Boxing Club“ und im „Freddie Roach Gym“. Die deutsche Nummer eins boxte im Sparring gegen Weltklasse-Leute. Denn sein Ziel ist klar: Er will Weltmeister werden.

Auf dem Weg dorthin will Mirco Martin am Freitag, 11. Oktober, in Karlsruhe in der Palazzo-Halle um den WBC-Titel „Silber belt“ kämpfen. Der Gegner für diesen Kampf, der über zwölf Runden angesetzt ist, steht noch nicht fest. Fest steht für den Saarländer jedoch: „Er muss unter den Top 30 stehen.“

Im Live-Interview mit der Saarbrücker Zeitung im Internet auf Facebook spricht Mirco Martin am morgigen Freitag, 9. August, exklusiv über seinen Burnout, seine USA-Reise und seinen nächsten Kampf auf dem Weg zum anvisierten Weltmeister-Titel.

Das Interview mit der saarländischen Box-Hoffnung ist ab um 12.30 Uhr live unter www.facebook.com/saarbrueckerzeitung.sb zu sehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung