Borussia Neunkirchen zieht Antrag auf Insolvenz zurück

Borussia Neunkirchen zieht Antrag auf Insolvenz zurück

Fußball-Oberligist Borussia Neunkirchen hat gestern seinen Insolvenzantrag zurückgezogen. Wie Insolvenzverwalter Marc Herbert bestätigte, ist das Insolvenz-Eröffnungsverfahren, das seit April 2015 lief, abgeschlossen. Die zuständige Richterin des Insolvenzgerichts in Sulzbach hat die Verfügungsbeschränkungen aufgehoben. Der Vorstand der Borussia ist dadurch wieder voll handlungsfähig. Zuletzt ließ eine Einigung mit den Gläubigern Finanzamt, Knappschaft und Rentenversicherung auf sich warten.

"Der Vorstand muss diese Gelegenheit jetzt nutzen. Wir haben wirklich eine solide Ausgangslage", meint Marc Herbert: "Das Aufarbeiten der Sünden aus der Vergangenheit hat schon richtig viel Kraft gekostet - vor allem meine Mitarbeiter."

Mehr von Saarbrücker Zeitung