Borussia Neunkirchen empfängt Bischmisheim

Fußball-Saarlandliga : Die Borussia hat das obere Drittel im Visier

Gute Laune gab es diese Woche bei Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen. „Die Stimmung ist nach dem wichtigen 5:2-Sieg beim SV Hasborn natürlich gut“, freut sich Trainer Björn Klos vor dem Heimspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den Tabellenletzten FV Bischmisheim.

In dieser Partie wäre alles andere als ein Sieg der Borussen eine faustdicke Überraschung. Das weiß auch Klos. Auf die leichte Schulter nimmt der 35-Jährige den Gegner aber dennoch nicht. „Wir hatten diese Saison beim 1. FC Reimsbach ja schon unseren Warnschuss in dieser Richtung“, erklärt der Übungsleiter. Beim Tabellenvorletzten unterlag seine Mannschaft Ende August mit 0:4. „Ich bin aber sicher, dass uns so etwas nicht wieder passieren wird, weil das Team ehrgeizig und lernwillig ist.“

Die Partie gegen Bischmisheim ist für die Hüttenstädter das erste von fünf Duellen gegen Clubs, die entweder hinter oder knapp vor der Borussia stehen. Deshalb sagt Klos: „Es wäre toll, wenn wir vor dem Winter noch eine Siegesserie starten könnten.“ Der 35-Jährige ergänzt: „Das Thema Tabellenspitze hat sich erledigt. Aber dahinter gibt es gleich zehn Teams die um die Plätze vier bis sechs kämpfen.“ In diesem Verfolgerfeld würde Klos mit der Borussia gerne ganz vorne mitmischen. Bei diesem Vorhaben kann er in naher Zukunft auch wieder auf die zuletzt verletzten Christoph Stemmler, Julian Flammann und Tom Fink setzen. „Sie haben diese Woche Individualtraining gemacht und sollen nächste Woche in die Übungseinheiten mit der Mannschaft einsteigen“, berichtet Klos. „Für die Partie am 20. Oktober in Schwalbach könnten die beiden bereits eine Option sein.“

www.fupa.net

Mehr von Saarbrücker Zeitung