| 23:10 Uhr

Champions League
Schalke und Dortmund stehen im Achtelfinale

Porto/Dortmund. Königsblaue 1:3 in Porto, Dortmund 0:0 gegen Brügge. sid

Königsblauer Jubel schon vor dem Anpfiff: Dank der Schützenhilfe von Lokomotive Moskau hat der FC Schalke 04 vorzeitig das Achtelfinale in der Champions League erreicht, die Chance auf den Gruppensieg aber nach einer schwachen Vorstellung verspielt. Der Fußball-Bundesligist unterlag am gestrigen Mittwochabend beim FC Porto zwar 1:3 (0:0) und kassierte seine erste Niederlage in der Gruppenphase, steht aber vor dem letzten Spiel mit acht Punkten als Zweiter der Gruppe D hinter dem portugiesischen Meister (13) bereits fest. Dabei profitierte der Revierclub vom 2:0-Sieg der Russen (3) zuvor gegen Galatasaray Istanbul (4). Vor 41 603 Zuschauern im Estadio do Dragao trafen Eder Militao (52.), Jesus Manuel Corona (55.) und Moussa Marega (90.+4) für die überlegenen Gastgeber. Schalkes Nabil Bentaleb gelang mit einem Handelfmeter nur der Anschluss (88.).


Auch Borussia Dortmund hat ohne Glanz sein erstes großes Etappenziel erreicht und ist ins Achtelfinale eingezogen. Der BVB holte beim 0:0 gegen den belgischen Meister FC Brügge den nötigen Punkt, um zum achten Mal in die K.o.-Runde der Königsklasse einzuziehen, im Fernduell mit Atlético Madrid um den Gruppensieg ist Dortmund aber nun auf Schützenhilfe angewiesen. Vor 66 099 Zuschauern spielte der BVB erst vorsichtig, dominierte nach der Pause, nutzte aber seine Torchancen nicht.

Auch Trainer Thomas Tuchel hat mit Paris Saint-Germain Kurs aufs Achtelfinale genommen. PSG schlug im Topspiel den FC Liverpool von Coach Jürgen Klopp mit 2:1 (2:1). Für PSG trafen Ex-Bayer Juan Bernat (13.) und Neymar (37.), für Liver­pool James Milner (45.+1, Foulelfmeter). Weil der SSC Neapel mit 3:1 gegen Roter Stern Belgrad gewann, rutschte Liverpool auf Platz drei ab.