1. Sport
  2. Saar-Sport

Borussen-Trainer Klos ist sauer und droht mit Rücktritt

Fußball-Saarlandliga : Björn Klos droht mit Rücktritt

Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen verliert 1:4 gegen den FC Homburg II. Trainer Björn Klos fordert den Verein auf, sich von Spielern zu trennen.

Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen hat am Samstag in der Fußball-Saarlandliga gegen den FC Homburg II eine bittere 1:4-Niederlage kassiert. Die gute Stimmung, die beim Club nach dem Einzug ins Saarlandpokal-Halbfinale am Mittwoch herrschte, ist nach dieser Pleite mehr als dahin. „Wenn Borussia Neunkirchen gegen die 2. Mannschaft des FC Homburg mit 1:4 verliert, ist das blamabel. Das ist einfach so, ohne dass ich dem FCH damit zu nahe treten will“, ärgerte sich Trainer Björn Klos.

Wie sich sein Team gegen die Grün-Weißen präsentierte, sorgte dafür, dass der Übungsleiter sogar ernsthaft über einen Rücktritt nachdenkt. „Ich habe für heute Abend ein Gespräch mit unserem Sportvorstand Gunther Persch vereinbart“, berichtete der 35-Jährige am gestrigen Montag. „Für mich gibt es zwei Optionen. Entweder geht der Trainer – oder der Verein trennt sich nach der Saison von einigen Spielern.“ Das Ergebnis dieses Gesprächs lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Bei Klos entlud sich nach der Niederlage länger aufgestauter Frust. In der Liga hinkt Neunkirchen als Neunter den eigenen Erwartungen hinterher. In den vergangenen zehn Spielen gab es nur zwei Siege. „Ich muss bei einigen meiner Spieler die Charakterfrage stellen“, sagte der 35-Jährige, ohne Namen zu nennen. „Manche sind mehr mit Vertragsverhandlungen beschäftigt, oder mit der Frage, wo sie ab Sommer spielen, als dass sie sich auf das Wesentliche auf dem Feld konzentrieren.“

Dass es bei der Borussia nicht mehr läuft, liegt laut Klos auch an der Trainingsbeteiligung. „Stellenweise habe ich nur acht Feldspieler im Training. Was soll ich da groß trainieren?“, fragt sich der 35-Jährige. „Einige sind immer da, andere nehmen sich aber schon ab und an mal ihre Auszeiten“, moniert Klos.

Bei der Heimniederlage erwischte die Borussia übrigens vor 300 Zuschauern zunächst noch einen Traumstart. Schon nach fünf Minuten sorgte Kevin Saks mit seinem 19. Saisontreffer für das 1:0. Nur Sekunden später glich Christian Lensch aus. Sven Sökler brachte die Grün-Weißen nach 13 Minuten in Führung. Kurz vor der Pause vergab Saks die Chance zum 2:2, als er mit einem Handelfmeter an FCH-Torwart Anas Hafid scheiterte. Im zweiten Durchgang köpfte Valdrin Dakaj den Ball zum 1:3 ins Netz (65. Minute). Fabio Castiglione traf zwölf Minuten danach zum 4:1-Endstand für die Gäste.