1. Sport
  2. Saar-Sport

Borussen dominieren Derby trotz Unterzahl

Borussen dominieren Derby trotz Unterzahl

Während in Völklingen weiter Krisenstimmung herrscht, machte Wiesbach mit dem 2:1-Erfolg gegen Betzdorf wichtigen Boden gut. Die Reserven aus Saarbrücken und Elversberg gingen am Wochenende leer aus.

Borussia Neunkirchen - Röchling Völklingen 4:1 (1:1). Die ersten 45 Minuten verliefen weitgehend ausgeglichen. Die frühe Führung der Gastgeber durch Nazif Hajdarovic konterte Sammer Mozain nach einer halben Stunde. Vor der Pause scheiterte Athanasios Noutsos dann mit einem Elfmeter an Völklingens Schlussmann Sebastian Buhl. In der 44. Minute sah Neunkirchens Alpcan Ömeroglu die Ampelkarte, so dass die Gastgeber die zweite Halbzeit in Unterzahl bestreiten mussten. Das hatte für Neunkirchen allerdings keine negativen Auswirkungen. Im Gegenteil, denn die verbliebenen zehn Borussen wiesen ihre elf Völklinger Kontrahenten mit glänzender Einstellung im zweiten Abschnitt klar in die Schranken. Für den letztlich klaren 4:1-Erfolg sorgten Jens Kirchen und der eingewechselte Anthony Weston, der zwei Tore beisteuerte. Völklingen präsentierte sich nach der Pause wie ein sicherer Absteiger.

Borussia Neunkirchen: Flauss - Dafi, Ömeroglu, Haliti, Kirchen (70. Weston), Ljubijankic (53. Schmitt), Hajdarovic (84. Marino), Kizmaz, Ludwig, Noutsos, N'Ganvala. Trainer: Dieter Ferner.

Röchling Völklingen: Buhl - Anton, Ogrodniczek, Mozain, Hümbert, Becker (71. Albert), Demir, Otto, Jantzen, Meli, Momper (75. Kurtz). Trainer: Werner Weiß.

Tore: 1:0 Nazif Hajdarovic (9.), 1:1 Sammer Mozain (29.), 2:1 Jens Kirchen (57.), 3:1 Anthony Weston (80.), 4:1 Anthony Weston (81.). Gelb-Rot: Alpcan Ömeroglu (44.). Zuschauer: 350. Schiedsrichter: Patrick Alt (Heusweiler).

FSV Salmrohr - 1. FC Saarbrücken II 3:1 (2:1). Der 1. FCS II musste nach zuletzt zwei Siegen in Serie im Kampf um den Klassenverbleib im Salmtal eine Niederlage hinnehmen. Dem 1:0 der Gastgeber ging ein Fehler von Leotrim Gashi voraus, Nutznießer war Robin Mertinitz (10.). Auf der anderen Seite schloss Giuseppe Simonetta einen Konter zum 1:1 ab (23.). Noch vor der Pause patzte jedoch FCS-Akteur Steven Simon und Julian Bidon bedankte sich mit dem 2:1 (42.). Auch am 1:3 war Simon beteiligt, als er Bidon im Strafraum foulte und Daniel Petersch vom Elfmeterpunkt aus für die endgültige Entscheidung sorgte (78.). Kurz vor Schluss sah dann noch Mertinitz die rote Karte (87.).

1. FC Saarbrücken II: Gadomsky - Simonetta, Ehrmann (70. Schliesing), Simon, Hanschitz, Talamona, Fricker, Czermurzynski, Eichmann, Schäfer (46. Mabouba), Gashi. Trainer: Bernd Eichmann.

Tore: 1:0 Robin Mertinitz (10.), 1:1 Giuseppe Simonetta (23.), 2:1 Julian Bidon (42.), 3:1 Daniel Petersch (78., Foulelfmeter). Rot: Robin Mertinitz (87.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Torsten Bauer (Seesbach).

FC Hertha Wiesbach - SG Betzdorf 2:1 (1:1). In einer temporeichen Partie auf gutem Niveau konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen. Nach 21 Minuten brachte Fabian Stein Betzdorf in Führung. Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Angelo Dal Col für den Ausgleich (36.). Unmittelbar nach Wiederanpfiff nutzte Jan Stutz einen Elfmeter zum 2:1 (46.). Betzdorf ließ sich davon jedoch nicht unterkriegen und stemmte sich gegen die Niederlage. Immer wieder musste die Partie wegen kleinerer Fouls unterbrochen werden. Am Ende blieb es beim knappen 2:1-Erfolg für Wiesbach, das damit einen weiteren wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenverbleib machte.

FC Hertha Wiesbach: Paul - Miessemer, Mann (79. Schmitt), Groß (25. Krauß), Dal Col (86. Ackermann), Solovej, Sieger, Fritsch, Yalcin, Stutz, Rauber. Trainer: Helmut Berg.

Tore: 0:1 Fabian Stein (21.), 1:1 Angelo Dal Col (37.), 2:1 Jan Stutz (46.). Zuschauer: 175. Schiedsrichter: Marco Deyerling (Ludwigshafen).

SV Gonsenheim - SV Elversberg II 5:2 (4:0). Für die Zweite der SV Elversberg wurde es am Totensonntag eine triste Rückfahrt ins Saarland. Beim SV Gonsenheim setzte es eine klare 2:5-Niederlage, die schon nach 40 Minuten besiegelt war. Damir Bektasevic eröffnete den Torreigen schon in der ersten Minute, Arif Güclü sorgte binnen einer halben Stunde mit einem lupenreinen Hattrick (10., 40., 41.) für klare Verhältnisse. Marcel Linn konnte zwar im Laufe der zweiten Hälfte zwei Mal verkürzen (63., 88.), doch das hatte am Ende nur statistische Bedeutung. Die Elversberger Reserve geht am kommenden Sonntag mit vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone gegen den einen Rang schlechter platzierten Aufsteiger SV Alemannia Waldalgesheim ins letzte Spiel des Jahres.

SV Elversberg II: Lißmann - Holzweißig (46. Saks), Zimmer, Mittermüller, Will, Laloe, Linn, Umlauf (46. Gebhardt), Weber, Schmidt, Holzer. Trainer: Peter Eiden.

Tore: 1:0 Damir Bektasevic (1.), 2:0 Arif Güclü (10.), 3:0 Arif Güclü (40.), 4:0 Arif Güclü (41.), 4:1 Marcel Linn (63.), 5:1 Aleksandar Petreski (76.), 5:2 Marcel Linn (88.). Zuschauer: 130. Schiedsrichter: Richard Kochanetzki (Koblenz).

Zum Thema:

Auf einen BlickArminia Ludwigshafen - SV Mehring 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Pietro Berrafato (12.), 2:0 Jens Leithmann (25., Handelfmeter), 3:0 Jens Leithmann (73.), 4:0 Janosch Diemer (89.). Rot: Ting (69.), Monzel (85.). Zuschauer: 170. Schiedsrichter: Jens Anton (Homburg).Alem. Waldalgesheim - TSG Pfeddersheim 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Armando Grau (43.), 1:1 Mathias Tillschneider (49.), 1:2 Mathias Tillschneider (63.), 2:2 Oliver Hoch (75.). Zuschauer: 170. Schiedsrichter: Florian Fochs (Daun).FK Pirmasens - SC Hauenstein 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Eigentor (Jens Michelbach, 51.), 2:0 Andreas Haas (90.). Zuschauer: 600. Schiedsrichter: Manuel Reichardt (Oberbexbach).SV Roßbach-Verscheid - TuS Mechtersheim 1:0 (1:0). Tore: 1:0 Maximilian Fichtl (32.). Zuschauer: 160. Schiedsrichter: Daniel Hilgert (Wahlen).Spvgg. Burgbrohl - SC Idar-Oberstein 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Moussa Dansoko (13.), 1:1 Marius Kröner (91.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Thorsten Rock (Perl).