Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:33 Uhr

Boll und Co. gewinnen Bronze

Rio de Janeiro. Die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft der Männer hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille gewonnen. Sie besiegte gestern im Spiel um Platz drei Südkorea mit 3:1 und sicherte sich das dritte olympische Edelmetall im Mannschafts-Wettbewerb in Serie. sid/dpa

Der ehemalige Saarbrücker Bastian Steger hatte zum Auftakt trotz drei Matchbällen gegen Südkoreas Spitzenspieler Jeoung Youngsik mit 2:3 verloren. Dimitrij Ovtcharov sorgte danach mit dem hart erkämpften 3:2 gegen Joo Saehyuk für den Ausgleich. Im Doppel rangen dann Timo Boll und Bastian Steger das Duo Jeoung Youngsik und Lee Sangsu mit 3:2 nieder. Ein 3:0 von Boll, der nach einer Blockade im Nackenbereich zwischenzeitlich behandelt wurde, gegen Joo Saehyuk entschied die Partie.

Deutschland hatte sich mit zwei 3:1-Siegen gegen Taiwan und gegen Europameister Österreich für das Halbfinale qualifiziert. Für den 35 Jahre alten Boll waren es möglicherweise die letzten Olympischen Spiele. "Erstmal konzentriere ich mich jetzt auf das Spiel. Ob es jetzt das letzte Mal ist oder nicht, das weiß ich noch nicht", hatte er nach der 1:3-Niederlage im Halbfinale gegen Japan gesagt.