| 21:17 Uhr

Bochum rettet sich - Bielefeld entlässt Michael Frontzeck

Frankfurt. Im hektischen Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga hat sich der VfL Bochum gerettet. Arminia Bielefeld (27 Punkte) dagegen entließ vor dem letzten Spiel Trainer Michael Frontzeck (Foto: dpa)

Frankfurt. Im hektischen Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga hat sich der VfL Bochum gerettet. Arminia Bielefeld (27 Punkte) dagegen entließ vor dem letzten Spiel Trainer Michael Frontzeck (Foto: dpa). Aus dem Quartett Karlsruher SC (26), Energie Cottbus (27), Bielefeld und Borussia Mönchengladbach (30) kann der KSC im günstigsten Falle noch auf einen Relegationsplatz vorrücken, Gladbach wohl nicht mehr direkt absteigen.



Den Bielefeldern droht nach dem 0:6 bei Borussia Dortmund sogar der direkte Abstieg. "Wir wollten mit dieser Maßnahme die Mannschaft noch in die Pflicht nehmen. Die Entscheidung ist gefallen, weil wir zu wenig Punkte haben", begründete Detlev Dammeier, Geschäftsführer Sport der Ostwestfalen, die Trainer-Entlassung. Für Frontzeck kam die Entlassung nicht mehr überraschend, eher der Zeitpunkt. "Das ist schon eine besondere Note", meinte der Trainer. Der desolate Auftritt der Mannschaft in der zweiten Halbzeit sorgte für eine Nacht-und Nebel-Aktion der Vereinsbosse.

Noch ist offen, wer Bielefeld am letzten Spieltag gegen Hannover 96 und möglicherweise in den beiden Relegationsspielen gegen den Zweitliga-Dritten betreuen soll. Viel spricht dafür, dass der Ex-Arminia-Profi Dammeier wie schon im Dezember 2007 übergangsweise auf der Trainer-Bank Platz nehmen wird. Nur ein Sieg gegen Hannover bewahrt die Bielefeld sicher vor dem direkten Abstieg.

"Unsere Chancen sind von ein oder zwei Prozent auf zwölf Prozent gestiegen", befand Karlsruhes Profi Christian Eichner nach dem 3:1-Sieg bei Werder Bremen. Sollten Energie Cottbus (gegen Bayer Leverkusen) oder Arminia Bielefeld patzen, kann der KSC mit einem Sieg gegen Hertha BSC noch Rang 16 erreichen. Den Gang in die Relegation will Borussia Mönchengladbach nach der desolaten Leistung beim 0:5-Niederlage in Düsseldorf gegen Bayer Leverkusen vermeiden. "Für die Psyche und die Gemütslage war es nicht gut", sagte Trainer Hans Meyer (Foto: ddp) kopfschüttelnd. Den Gladbachern reicht allerdings ein Remis gegen Borussia Dortmund, um den Klassenverbleib zu sichern.

Verabschiedet hat sich der VfL Bochum aus dem Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Marcel Koller schaffte mit dem 2:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt den Klassenverbleib. "Es war eine verdammt schwere Saison", erklärte Koller sichtlich erleichtert. dpa