1. Sport
  2. Saar-Sport

Blatter und Platini kündigen Einspruch gegen Sperre an

Blatter und Platini kündigen Einspruch gegen Sperre an

Joseph S. Blatter und Michel Platini klammern sich verzweifelt an den allerletzten Strohhalm ihrer Macht. Trotz weltweiter Rücktrittsforderungen kündigten die beiden gefallenen Präsidenten des Weltverbands Fifa sowie der Europäischen Fußball-Union (Uefa) ihren Einspruch gegen die 90-Tage-Sperre durch die Ethikkommission an.

Es ist ein formelles Manöver - mit wenig Aussicht auf Erfolg. "Mehr als vom Gefühl der Ungerechtigkeit oder einem Wunsch nach Rache bin ich angetrieben von einem tiefen Gefühl stillen Trotzes", sagte Platini (60), der wie Blatter (79) am Donnerstag seine Aufgaben niederlegen musste. Die Verbandszentralen in Zürich (Fifa) und Nyon (Uefa) sind Sperrgebiet.

Die Fifa-Exekutive wird am 20. Oktober zu einer außerordentlichen Sitzung in Zürich zusammenkommen. Dort könnte auch eine Verschiebung der für 26. Februar geplanten Wahl eines Blatter-Nachfolgers auf die Agenda rücken. Dies berichteten englische Medien unter Berufung auf Exko-Mitglieder.