Bischmisheimer Favoritenkreis

Bischmisheimer Favoritenkreis

Der 1. BC Bischmisheim zählt seit Jahren zu den besten Badminton-Teams in Deutschland. Bei der heute in Bielefeld beginnenden deutschen Meisterschaft gehen daher auch einige Akteure des BC als Favorit in den Wettbewerb.

Wenn heute in Bielefeld die deutschen Einzel-Meisterschaften im Badminton beginnen, dann gehören die Spieler des saarländischen Bundesligisten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim naturgemäß zu den Titelkandidaten. Gleich in drei der fünf Disziplinen sind Spieler des BCB an Position eins gesetzt. Im Herreneinzel führt Dieter Domke das Tableau an - vor seinen Vereinskollegen Lukas Schmidt und Marcel Reuter. Marc Zwiebler, die deutsche Nummer eins und DM-Seriensieger, hat seine Teilnahme abgesagt und trainiert stattdessen in Malaysia mit Hochkarätern wie dem Weltranglisten-Ersten Lee Chong Wei. "Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber ich hoffe, dass mir die Wochen in Asien langfristig helfen werden, mich weiter zu verbessern", sagte Zwiebler, der seit zehn Jahren in Saarbrücken lebt und trainiert. Die Chance also für Domke, Schmidt oder Reuter, endlich ihren ersten Einzeltitel zu ergattern. "Es wird auf jeden Fall eine enge Kiste", ist sich Lukas Schmidt sicher, "weil wir von der Leistungsgrenze alle ganz nah beisammen sind." Sollte es ein direktes Aufeinandertreffen geben, "wird es vor allem darauf ankommen, wer von uns besser ins Spiel findet", sagt Schmidt, "und das ist natürlich umso schwieriger, weil wir uns alle drei sehr gut kennen".

Im Herrendoppel sind die BCB-Akteure Michael Fuchs und Johannes Schöttler topgesetzt. Fuchs/Schöttler bestreiten erst seit dem Herbst 2013 gemeinsam Turniere und würden entsprechend erstmals zusammen in Bielefeld triumphieren. Konkurrenz droht vor allem aus dem eigenen Lager. Altmeister Kristof Hopp vom BCB, 35 Jahre alt und mit 84 Länderspielen Deutschlands Rekord-Nationalspieler, tritt mit dem gleichaltrigen Ingo Kindervater (BC Beuel) an. Mehr Erfahrung und Routine auf dem Feld geht nicht. "Der Druck ist immer da, wenn man an eins gesetzt ist", sagt Michael Fuchs, "da bist du einfach der Gejagte". Ein Problem scheint das für ihn allerdings nicht zu sein. "Das hat im Mixed schon immer funktioniert, warum soll es denn jetzt nicht auch im Doppel klappen", ist Fuchs zuversichtlich.

Denn auch im Mixed führt der Sieg in Bielefeld über den BCB-Akteur. Der BCB-Kapitän und seine Stammpartnerin Birgit Michels (BC Beuel) sind der großer Favorit - es wäre der vierte Titel in Folge. Von den Medaillen, die in Damendoppel und Dameneinzel verteilt werden, wird wohl keine ins Saarland gehen. Bischmisheims Einzelspezialistin Olga Konon hat ihre Teilnahme in Bielefeld abgesagt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung