1. Sport
  2. Saar-Sport

Birgit Prinz wird Ehrenspielführerin des DFB

Birgit Prinz wird Ehrenspielführerin des DFB

Die frühere Weltfußballerin Birgit Prinz wird im Rahmen des DFB-Bundestages zur Ehrenspielführerin des Deutschen Fußball-Bundes ernannt. Die 35-Jährige, die die deutsche Nationalmannschaft zu zwei Weltmeistertiteln führte (2003 und 2007) und über Jahre hinweg zu den besten Spielerinnen der Welt gehörte, ist nach Bettina Wiegmann (42) die zweite Frau, der diese Ehre zuteil wird.



"Das ist absolut verdient. Ich freue mich unheimlich, dass sie in diesem Kreis aufgenommen wird. Da gehört sie auch hin", sagte Bundestrainerin Silvia Neid. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bezeichnete Prinz als eine "der größten Botschafterinnen" des Fußballs. Ehrenspielführer der Herren-Auswahl sind Fritz Walter, Uwe Seeler, Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus. Prinz beendete ihre Karriere nach der enttäuschenden Heim-WM 2011, war im Anschluss aber bei 1899 Hoffenheim noch spielberechtigt. Mit ihren vorherigen Clubs FSV Frankfurt und FFC Frankfurt hatte Prinz insgesamt neun deutsche Meistertitel und elf DFB-Pokal-Siege errungen.