Biathlon-Trainer Ullrich soll weiter für den Skiverband arbeiten

Biathlon-Trainer Ullrich soll weiter für den Skiverband arbeiten

München. Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich soll auch in Zukunft für den Deutschen Skiverband (DSV) arbeiten und sein Wissen wohl in die Nachwuchsförderung einbringen. "Er bleibt zu 99 Prozent dem Verband erhalten", sagte DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller zur Zukunft von Ullrich, der seinen Rücktritt nach Olympia bereits vor 14 Monaten angekündigt hatte

München. Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich soll auch in Zukunft für den Deutschen Skiverband (DSV) arbeiten und sein Wissen wohl in die Nachwuchsförderung einbringen. "Er bleibt zu 99 Prozent dem Verband erhalten", sagte DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller zur Zukunft von Ullrich, der seinen Rücktritt nach Olympia bereits vor 14 Monaten angekündigt hatte. Unter Ullrichs Regie waren die deutschen Biathlon-Herren bei den Olympischen Spielen ohne Medaille geblieben. Welche Funktion Ullrich genau übernehmen könnte, soll bei den anstehenden Trainerklausuren geklärt werden. Sicher ist bislang nur, dass Frauen-Bundestrainer Uwe Müssiggang die Verantwortung für die gesamte deutsche Biathlon-Elite übernehmen wird. Als Disziplintrainer sind Mark Kirchner und Fritz Fischer (Herren) sowie Trainer-Neuling Ricco Groß und Gerald Hönig (Frauen) vorgesehen. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung