Biathlon: Deutsche Staffel im Nebelchaos auf Rang vier

Biathlon: Deutsche Staffel im Nebelchaos auf Rang vier

Die deutschen Biathleten haben im Nebelchaos von Oberhof den Durchblick verloren und den ersten Podestplatz des WM-Winters mit der Staffel verpasst. Bei widrigsten Bedingungen mit Dauerregen und geringen Sichtweiten belegte das Silber-Quartett von Sotschi mit Erik Lesser (eine Strafrunde), Daniel Böhm (2 Nachlader), Arnd Peiffer (3) und Simon Schempp (eine Strafrunde) den vierten Platz.Nach 4x7,5 km setzte sich Olympiasieger Russland mit 3,2 Sekunden knapp vor Norwegen um Ole Einar Björndalen und Frankreich durch.

Die Mannschaft des Deutschen Skiverbandes (DSV) hatte beim Heim-Weltcup nach jeweils einer Strafrunde von Lesser und Schempp 2:43,7 Minuten Rückstand.

Heute Nachmittag (14.30 Uhr/ZDF ) findet mit dem Sprint der Frauen das erste Einzelrennen am Grenzadler statt. Nach dem Sprint der Männer am Samstag sind am Sonntag zum Abschluss die Massenstartrennen geplant. Die Frauen hatten zum Auftakt mit der Staffel am Mittwoch Rang zehn belegt - ohne die erkrankte Franziska Hildebrand, die sich inzwischen zurückmeldete und heute starten wird.