| 20:10 Uhr

Bexbacher Priessnitz-Läufer mit vielen guten Ergebnissen

Bexbach. Die Läuferinnen und Läufer des Priessnitz-Kneipp-Vereins Bexbach waren zuletzt sehr erfolgreich. So auch beim Wiener City-Marathon, Marathon in St. Wendel, Ohmbachseelauf und bei den Saarlandmeisterschaften über zehn Kilometer in St. Ingbert

Bexbach. Die Läuferinnen und Läufer des Priessnitz-Kneipp-Vereins Bexbach waren zuletzt sehr erfolgreich. So auch beim Wiener City-Marathon, Marathon in St. Wendel, Ohmbachseelauf und bei den Saarlandmeisterschaften über zehn Kilometer in St. Ingbert. Innerhalb von zwölf Monaten haben sich die ehemaligen Nordic-Walking-Spezialisten Petra Helfen und Hans-Jürgen Hock zu erfolgreichen Marathonläufern entwickelt. Über 29 000 Starter, darunter mehr als 8000 Marathonläufer, waren in Wien vor Ort. Hock wurde in der Altersklasse (AK) M50 in 3:45 Stunden 282., Petra Helfen freute sich in der AK W50 in der Zeit von 3:57 Stunden über einen hervorragenden 19. Rang. Eine Minute später erreichte Michael Helfen die Ziellinie am Heldenplatz. Der vierte Starter aus Bexbach, Paul Hohnhorst, lief über die Halbmarathondistanz nach 2:01 Stunden ins Ziel. Gleich zwei neue persönliche Bestzeiten gab es für Andreas Müller. Für den Marathon in St. Wendel benötigte er 3:44 Stunden. Und die 41,59 Minuten bei den Saarlandmeisterschaften über zehn Kilometer in St. Ingbert bedeuteten in der AK M40 Platz 20. Beim Halbmarathon in St. Wendel freuten sich Armin Krämer, Siegfried Eickhoff, Dietmar Salzbrunn, Ingrid Schmitt-Perius, Rita Staudt und Paul Hohnhorst über gute Ergebnisse. Den Ohmbachseelauf zwischen den pfälzischen Gemeinden Gries und Sand in der AK W55 gewann Karin Philippe. Silber bei den Junioren gab es für Maurice Eickhoff, während Siegfried Eickhoff Sechster bei der AK M50 wurde. Und schließlich sorgten Petra Helfen, Hock, Michael Helfen, Salzbrunn und Christian Quinten beim 30. Stadtlauf der DJK in St. Ingbert für gute Ergebnisse. sho