| 20:15 Uhr

Bereit für den großen Coup

Schwalbach. Wenn's im Saarland um Jazz- und Modern-Dance geht, kommt niemand an "autres choses" vorbei. Die Formation aus Saarlouis, die in der Bundesliga und bei internationalen Meisterschaften überragende Erfolge erzielt hat, ist längst eine feste Größe in der Szene Von SZ-Redakteur Klaus Kalsch

Schwalbach. Wenn's im Saarland um Jazz- und Modern-Dance geht, kommt niemand an "autres choses" vorbei. Die Formation aus Saarlouis, die in der Bundesliga und bei internationalen Meisterschaften überragende Erfolge erzielt hat, ist längst eine feste Größe in der Szene. Da gibt es aber auch noch eine zweite Formation im Land, die dabei ist, sich ebenfalls in den Blickpunkt zu tanzen. Die 17-köpfige Gruppe "Skill" vom TV Schwalbach, sorgt in der Zweiten Bundesliga Südost für Furore. Unangefochten führt sie die Tabelle an.



Vier Turniere umfasst die Meisterschaftsrunde, zwei sind schon vorbei. Beide haben die jungen Schwalbacherinnen souverän gewonnen. Am Samstag, 9. Mai, steht die dritte Runde in Heilbronn auf dem Programm. "Gewinnen wir auch dort, wären wir Meister und in der Bundesliga", berichtet Katja Schweitzer, die zusammen mit Nina Krier als Trainerin verantwortlich ist. "Das wäre dann wirklich eine Sensation", fügt die ehemalige "autres choses"-Tänzerin nicht ohne Stolz hinzu. Das wäre es in der Tat. Aber auch ein Ergebnis einer kontinuierlichen Aufwärts-Entwicklung seit Gründung der Gruppe im Jahr 2003. Schon ein Jahr später schafften die Mädels die Quali für den Jugend-Deutschland-Pokal und wurden auf Anhieb Vize-Meister. Danach ging's Schlag auf Schlag, seit 2006 folgte ein Aufstieg nach dem anderen. Auch die Regionalliga im letzten Jahr war nur Zwischenstation. Fünf Neuzugänge stießen zur Gruppe, zum größten Teil aus den Reihen des eigenen Vereins, weil sich eine andere Formation aufgelöst hatte. Mit den Neuen gab es einen weiteren Leistungsaufschwung.

"Dass es dann aber auch in der Zweiten Bundesliga so super klappen würde, war auch für uns eine Überraschung", gibt Katja Schweitzer zu, "eigentlich hatten wir uns nur den Klassenerhalt vorgenommen." Jetzt will man jedoch die kaum erwartete Gelegenheit beim Schopf packen und schon am Wochenende in Heilbronn den Aufstieg ins Oberhaus klar machen. Dann wäre das Abschluss-Turnier am 13. Juni in Schwalbach nur noch Formsache und Gelegenheit, den Aufstieg mit den eigenen Fans ohne Leistungsdruck gebührend zu feiern.

Das wäre dann auch ein großer Tag für den TV Schwalbach, in dem die Modern-Dance-Abteilung mit rund 200 Mitgliedern einen großen Stellenwert hat. "Im Rahmen der Möglichkeiten werden wir von der Vereinsführung finanziell unterstützt, insbesondere werden die Fahrtkosten übernommen", betont Katja Schweitzer besonders. Ein kleines "Zubrot" gibt es auch als Gage für Show-Auftritte zu den verschiedensten Anlässen. Ansonsten finanziert jedes Gruppen-Mitglied seinen Sport aus der eigenen Tasche. Das gilt auch für die Kostüme.

Hinzu kommt, dass auch das Training sehr zeitaufwändig ist. "Man muss schon mit viel Herzblut dabei sein, um dieses Niveau auch zu halten", sagt die Studentin der Fitness-Ökonomie. Trainiert wird drei Mal in der Woche.



Die Erfolge spornen auch den Nachwuchs an. Auch hoffnungsvolle Jugend-Formationen gibt es beim TV Schwalbach. Einzige Voraussetzung für Neu-Interessierte: "Ausdauer und eine gute Körperbeherrschung und eine gewisse tänzerische Vorbildung sollte man schon mitbringen", so Katja Schweitzer.

Weitere Informationen zum Jazz- und Modern-Dancing-Angebot beim TV Schwalbach gibt es telefonisch unter (0 68 34) 5 45 07 und

www.tvschwalbach.de