Belgier Gillet wegen Manipulation gesperrt

Barcelona · Barça-Trainer Vilanova enttäuscht von Pep Barça-Trainer Tito Vilanova hat sich enttäuscht über Pep Guardiola vom FC Bayern München geäußert. Als er sich in New York einer zweimonatigen Krebsbehandlung unterzog, habe Guardiola ihn nicht besucht, sagte der Trainer des spanischen Fußballmeisters gestern.

"Er war mein Freund, und ich hätte ihn gebraucht. Aber er hat das wohl anders gesehen." Guardiola hatte in der vorigen Saison in New York gelebt. Sein früherer Assistent Vilanova, der vor einem Jahr bei Barça die Nachfolge als Cheftrainer angetreten war, ließ sich in der US-Metropole wegen eines Krebsleidens behandeln.

Finanznot: Jemen meldet Nationalelf ab

Jemens Fußball-Nationalmannschaft ist zum Vehikel eines Streits zwischen dem Nationalverband YFC und der Politik geworden. Der YFC zog das Team bis auf weiteres von der Teilnahme an allen internationalen Wettbewerben zurück und begründete die Maßnahme mit seiner Überschuldung von 3,06 Millionen Euro. Der Verband erwartet vom jemenitischen Ministerium für Jugend und Sport die Übernahme der Verbindlichkeiten. Jemens Nationalteam ist in der Qualifikation zur WM 2014 früh gescheitert.

Belgier Gillet wegen Manipulation gesperrt

Der frühere belgische Nationaltorwart Jean-Francois Gillet vom italienischen Erstligisten FC Turin ist durch die Disziplin-Kammer des italienischen Fußballverbandes wegen Spielmanipulation für drei Jahre und sieben Monate gesperrt worden. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der 34-Jährige in seiner Zeit beim AS Bari in den Partien gegen Treviso (2008) und Salernitana (2009) manipuliert hat. Ursprünglich waren vier Jahre Sperre gefordert worden. Gillet hatte das letzte seiner neun Länderspiele im Februar bestritten.

Valdez vor Wechsel nach Abu Dhabi

Der frühere Bundesliga-Profi Nelson Valdez wechselt vom spanischen Fußball-Erstligisten FC Valencia zum Spitzenclub Al-Dschasira in Abu Dhabi. Laut Medienberichten ist der Stürmer gestern in die Vereinigten Arabischen Emirate gereist, um einen Vertrag zu unterschreiben. Der 29 Jahre alte Paraguayer hatte zwischen 2006 und 2010 für Bremen und Dortmund in 193 Bundesligaspielen 37 Tore erzielt. Als Ablöse sind drei Millionen Euro im Gespräch.

Maicon wohl von City zum AS Rom

Der frühere brasilianische Fußball-Nationalspieler Maicon kehrt anscheinend nach nur einem Jahr aus England nach Italien zurück. Der Rechtsverteidiger wechselt Medienberichten zufolge von Manchester City zum AS Rom. Der 32-Jährige, der 2010 mit Inter Mailand die Champions League gewonnen hatte, war 2012 von Inter nach Manchester gewechselt, hatte es aber auch aufgrund einiger Verletzungen nur zu sieben Einsätzen in der Liga gebracht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort