BC St. Wendel und BC Elversberg starten in Dreiband-Billard-Bundesliga

Billard : Saisonstart für Dreiband-Artisten

Wenn an diesem Wochenende die neue Saison in der 1. Dreiband-Bundesliga beginnt, mischen erstmals seit 13 Jahren wieder zwei saarländische Billard-Teams im Oberhaus mit: Zum siebenfachen deutschen Meister BC Elversberg gesellt sich der BC St.

Wendel, der als Zweitliga-Meister die Rückkehr geschafft hat. „Die Vorfreude ist groß. Die Bundesliga ist eine andere Hausnummer – aber die Mannschaft hat sich das verdient und wird alles versuchen, den direkten Abstieg zu verhindern“, sagt St. Wendels Bundesliga-Manager Rainer Selgrath.

Zum Start wartet am Samstag um 14 Uhr im heimischen „Billard für alle“ gegen Mitaufsteiger BC Höntrop aus Bochum ein „enorm wichtiges Spiel“, sagt Selgrath. Mit dem Franzosen Jérôme Barbeillon, Radovan Hajek aus Tschechien sowie Lutz Schwab und Daniel Schwerdtfeger kann St. Wendel auch im zweiten Heimauftritt am Sonntag ab 11 Uhr gegen die Bottroper BA die stärkste Formation aufbieten.

Der Vorjahresfünfte Elversberg startet jeweils parallel und in umgekehrter Reihenfolge ebenfalls mit Heimspielen gegen Bottrop und Höntrop. „Wir haben uns gut vorbereitet und peilen einen Platz unter den ersten Vier an“, sagt Elversbergs Vorsitzender Volker Marx, der am Wochenende im Clubheim in der Lindenstraße mit Klaus Bosel sowie den Spaniern Ruben Legazpi und Carlos Crespo die ersten Punkte holen möchte. Zu St. Wendels Bundesliga-Rückkehr sagt Marx: „Es ist toll, dass es wieder einen zweiten saarländischen Erstligisten gibt – für die Region kann das nur positiv sein.“ Das erste Saarderby steigt am 23. November in St. Wendel. 

Mehr von Saarbrücker Zeitung