| 21:09 Uhr

BC Bischmisheim klettert in der Tabelle auf den zweiten Rang

Saarbrücken. Zwischenzeitlich hatte man durchaus die Befürchtung, der 1. BC Bischmisheim könnte die Teilnahme an den Playoffs um die deutsche Meisterschaft verpassen. Doch der Badminton-Bundesligist punktet, wenn er punkten muss. So auch am späten Dienstagabend im Heimspiel gegen den TV Refrath, gegen den er in der Hinrunde nur zu einem 3:3 gekommen war

Saarbrücken. Zwischenzeitlich hatte man durchaus die Befürchtung, der 1. BC Bischmisheim könnte die Teilnahme an den Playoffs um die deutsche Meisterschaft verpassen. Doch der Badminton-Bundesligist punktet, wenn er punkten muss. So auch am späten Dienstagabend im Heimspiel gegen den TV Refrath, gegen den er in der Hinrunde nur zu einem 3:3 gekommen war. Diesmal siegte der BCB souverän mit 6:0 und kletterte dank der 2:4-Niederlage des bisher zweitplatzierten BV Mülheim beim Vierten Union Lüdinghausen auf Rang zwei. Bischmisheim hat nun einen Zähler Vorsprung auf Mülheim und Lüdinghausen. Die ersten Drei spielen am Saisonende den Meister unter sich aus. Am kommenden Sonntag um 14 Uhr empfängt der BCB den BV Gifhorn und will seine Position entsprechend behaupten.Gegen Refrath sorgten die Olympia-Teilnehmer Michael Fuchs und Johannes Schöttler im Herrendoppel für einen überzeugenden Auftakt. Die Partie gegen Max Schwenger und Denis Nyenhuis (21:14, 21:16) sollte für den weiteren Verlauf des Abends noch unerwartete Auswirkungen haben, doch davon ahnten die Zuschauer und Spieler zunächst nichts. Beim Stand von 3:0 sollte Nyenhuis im Herreneinzel gegen Marcel Reuter antreten, konnte jedoch nicht. Im Doppel war eine fast verheilte Bänderverletzung wieder aufgebrochen. Der 29-Jährige litt bereits im ersten Spiel unter Schmerzen und musste die Punkte abschenken. Der Heimsieg war dem BC Bischmisheim folglich nicht mehr zu nehmen. Allerdings verdiente sich der BCB die Punkte mit den fünf übrigen Erfolgen auch redlich. red