Fußball-Bundesliga: Bayern gewinnt Topspiel gegen die Roten Bullen

Fußball-Bundesliga : Bayern gewinnt Topspiel gegen die Roten Bullen

Franck Ribéry trifft spät für die Münchner. Im Rhein-Main-Derby gibt es keinen Sieger. Schalke rutscht weiter in die Krise.

In der Fußball-Bundesliga gab es am Mittwochabend zunächst nur einen Sieger: Bayer Leverkusen gewann mit 2:1 bei Schalke 04 – und stürzte die Königsblauen in die Krise. Durch ein spätes Tor entschied Bayern München dann noch das Topspiel gegen RB Leipzig mit 1:0 für sich. Das Rhein-Main-Derby zwischen Mainz und Eintracht Frankfurt endete mit einem 2:2-Unentschieden.

Bayern München – RB Leipzig 1:0 (0:0). Der FC Bayern hat den Patzer von Herbstmeister Borussia Dortmund dank eines späten Tores von Franck Ribéry doch noch genutzt. Der für den verletzten Serge Gnabry eingewechselte Franzose sorgte im letzten Heimspiel des Jahres gegen RB Leipzig für das verdiente 1:0 (0:0). 75 000 Zuschauer sahen am Mittwoch in der ausverkauften Arena kein mitreißendes, aber am Ende spannendes Topspiel – in dem Ribéry spät für den emotionalen Höhepunkt sorgte (83. Minute).

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim 1:1 (0:1). Dank eines Sturmlaufs in der zweiten Halbzeit hat Werder Bremen im Kampf um einen Europapokalplatz eine Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim doch noch abwenden können. Ein Kopfballtreffer des Tschechen Theodor Gebre Selassie in der 57. Minute reichte den Hanseaten noch zu einem 1:1 (0:1). Damit hat der SV Werder als einziges Team in jedem Ligaspiel mindestens einen Treffer erzielt.

Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:2 (2:2). Trotz eines Doppelpacks von Torjäger Luka Jovic hat Eintracht Frankfurt auch im elften Anlauf den ersten Bundesligasieg beim FSV Mainz 05 und damit eine perfekte Generalprobe für das Spiel gegen Bayern München mit Ex-Trainer Niko Kovac verpasst. Beim 2:2 (2:2) in einem rassigen Rhein-Main-Derby egalisierte der Serbe am Mittwochabend vor 30 805 Zuschauern mit seinen Saisontoren Nummer elf und zwölf (31./45.+1 Minute) die zweimalige Mainzer Führung durch Robin Quaison (10./36.). Mit 27 Punkten sind die Hessen vor dem Jahresfinale gegen die Bayern Tabellenfünfter. Mainz bleibt mit 20 Zählern im Mittelfeld der Fußball-Bundesliga.

SC Freiburg – Hannover 96 1:1 (1:1). Hannover 96 hat auch beim SC Freiburg den dringend benötigten Befreiungsschlag verpasst und im Tabellenkeller erneut Boden auf die Konkurrenten verloren. Die Niedersachsen kamen im Breisgau nur zu einem 1:1 (1:1), womit sie zwar den letzten Platz verließen. Kurz vor Weihnachten ist an besinnliche Tage aber nicht zu denken.Luca Waldschmidt (3.) schoss die Freiburger mit einem verwandelten Handelfmeter früh in Führung, die Hannovers Abwehrspieler Felipe (14.) noch in der Anfangsphase ausglich. Da Hannovers Angreifer Hendrik Weydandt (46.) zudem nur die Latte traf, wartet 96 seit 21 Auswärtsspielen auf einen Sieg.

Schalke 04 – Leverkusen 1:2 (1:2). Vize-Meister FC Schalke 04 rutscht immer tiefer in den Abstiegskampf. Die Königsblauen verloren das Krisen-Duell gegen Bayer Leverkusen am Mittwoch mit 1:2 (1:2) und haben damit nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz auf. Aleksandar Dragovic (26.) und Lucas Alario (35.) trafen für die Rheinländer. Für die Schalker erzielte Haji Wright (45.+2) in einer schwachen Begegnung den Anschlusstreffer. Schalke-Manager Christian Heidel stärkte Trainer Trainer Domenico Tedesco den Rücken: „Ich tue mich schwer, einen Trainer in Frage zu stellen, den vor vier Monaten noch alle bejubelt haben.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung