| 00:00 Uhr

Bayer tanzt dank Calhanoglu weiter auf drei Hochzeiten

Leverkusen. sid

Kunstschütze Hakan Calhanoglu und Stefan Kießling lassen Bayer Leverkusen weiter auf drei Hochzeiten tanzen. Der türkische Nationalspieler zirkelte in der Verlängerung des DFB-Pokal-Achtelfinals gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern einen Freistoß herrlich zum 1:0 ins Tor (102.), Kießling erzielte elf Minuten später den Endstand von 2:0 (0:0). Leverkusen revanchierte sich so auch für die Schlappe im Vorjahr. Die Roten Teufel hatten im vergangenen Cup-Wettbewerb Leverkusen in der BayArena im Viertelfinale mit 1:0 n.V. ausgeschaltet.

Bayer war zunächst tonangebend, aber vor dem Tor des Zweitliga-Dritten mangelte es an der nötigen Konsequenz. Vor 26 601 Zuschauern hatten eh die Gäste die beste Chance im ersten Durchgang. Der frühere Leverkusener Alexander Ring scheiterte in der 31. Minute mit einem platzierten Kopfball am glänzend reagierenden Bayer-Torwart Bernd Leno. Nach der Pause stellten die Pfälzer von Beginn an die nicht sattelfeste Abwehr des Favoriten ein ums andere Mal vor große Probleme, wenngleich die großen Chancen ausblieben. In der Verlängerung war Bayer spielbestimmend. Nachdem zunächst Karim Bellarabi in der 97. Minute gescheitert war, ließ Calhanoglu fünf Minuten später FCK-Schlussmann Marius Müller keine Chance.