1. Sport
  2. Saar-Sport

Basketball: Sunkings unterliegen zum Jahresende Spitzenreiter Karlsruhe

Basketball : Sunkings: Vom Spitzenreiter gab’s keine Geschenke

Basketball-Regionalligist Saarlouis Sunkings hat nach drei Siegen in Folge im letzten Spiel des Jahres wieder eine Niederlage einstecken müssen – und das deutlich. Die siebtplatzierten Saarländer unterlagen zum Rückrunden-Auftakt kurz vor Weihnachten beim bislang nich ungeschlagenen Tabellenführer Arvato College Wizards aus Karlsruhe mit 60:94.

„Karlsruhe ist einfach eine Klasse besser als jedes andere Team in der 1. Basketball-Regionalliga“, gab Sunkings-Trainer Dominic Dörr nach der Partie zu. „Wenn ein Gegner so viel besser spielt als man selbst, dann muss man das auch neidlos anerkennen.“

Auch durch die aktuelle Personalsituation hatten die Vorzeichen für die Sunkings ungünstig gestanden. „Wir sind nur mit sieben Spielern dorthin gefahren“, berichtet Dörr. Studien- und krankheitsbedingt fielen Nicholas Burgard, Luca Meyer, Paul Fuchs, Alexander Diederich, Edgar Schwarz und Hari Mujkanovic aus. Karlsruhe habe direkt Druck gemacht und die Gäste nicht zum Zuge kommen lassen. Bereits nach dem ersten Viertel führten die Gastgeber mit 27:15, zur Halbzeit gar mit 53:21. „Ich kann meiner Mannschaft dennoch nichts vorwerfen. Wir haben gekämpft und alles gegeben“, fand Dörr trotzdem lobende Worte für seine Spieler.

Vor allem im dritten Viertel zeigte das Team, warum es in der Hinrunde mehr Siege als Niederlagen (7:6) erreicht hatte, dieses Viertel ging mit 24:19 an die Gäste. Im neuen Jahr will das Team wieder angreifen. Zum Auftakt gastieren die Sunkings am Samstag, 11. Januar, beim Tabellenzehnten, der BBU 01 Ulm. Am 18. Januar (20 Uhr, Stadtgartenhalle) kommen dann die Merlins Crailsheim (Tabellenfünfter) nach Saarlouis.

Die Punkte für die Sunkings: Ricky Easterling 18, Filip Kamenov 15, Nii Narku Bergmann 13, Leo Rolgeiser 7, Finn Oliver Heyd 5 und Jonathan Almstedt 2.