1. Sport
  2. Saar-Sport

Basketball: Schwartz hat Angst vor "grauem Mittelmaß" der Braves

Basketball: Schwartz hat Angst vor "grauem Mittelmaß" der Braves

Homburg. Wir schreiben den achten Spieltag. Die Saar-Pfalz Braves haben gerade ihren fünften Sieg in Folge eingefahren, klettern auf den dritten Rang in der 2. Basketball Bundesliga und träumen vom Aufstieg - wenigstens ein bisschen.Drei Spieltage und drei Niederlagen später sind die Braves auf dem Boden der Tatsachen angekommen

Homburg. Wir schreiben den achten Spieltag. Die Saar-Pfalz Braves haben gerade ihren fünften Sieg in Folge eingefahren, klettern auf den dritten Rang in der 2. Basketball Bundesliga und träumen vom Aufstieg - wenigstens ein bisschen.

Drei Spieltage und drei Niederlagen später sind die Braves auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Das Spiel am Samstag gegen Chemnitz (18 Uhr, Sportzentrum Homburg-Erbach) ist daher richtungweisend sein für die weitere Saison. So sagt es Braves-Spieler Tim Schwartz (Foto: SZ): "Entweder wir greifen noch einmal an oder versinken im grauen Mittelmaß."

Schwartz sieht einen Knackpunkt für den derzeit schlechten Lauf bei der 100:103-Niederlage nach Verlängerung in Osnabrück. Damals riss die Siegesserie der Braves. Der Plan, im DBB-Pokal Selbstbewusstsein zu tanken, ist allerdings gescheitert. Am Mittwochabend schieden die Braves trotz Heimvorteil gegen die Cuxhaven basCats aus (76:84). "Wir haben die nötige Aggressivität vermissen lassen", sagt Schwartz selbstkritisch. Und dennoch glaubt er fest an eine positive Entwicklung der Mannschaft, die sich in dieser Zweitliga-Saison kontinuierlich gesteigert habe: "Auch wenn wir momentan etwas zurückgefallen sind - wir gehören nach oben", sagt der 22-Jährige. hej