| 00:00 Uhr

Basketball-Bundesligist Trier droht die Zahlungsunfähigkeit

Trier. Agentur

Der Basketball-Bundesligist TBB Trier steckt in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Den Moselstädtern soll ein sechsstelliger Betrag fehlen und die Zahlungsunfähigkeit drohen. "Es ist korrekt, dass wir uns in einer ernsten finanziellen Lage befinden, über die wir die Liga frühestmöglich informiert haben", bestätigte Triers Geschäftsführer Sebastian Merten gestern auf Anfrage des Magazins "BIG - Basketball in Deutschland". Auch die Basketball-Bundesliga BBL bezeichnete die Lage bei dem Verein als "sehr ernst". Der Club hat bis morgen um 18 Uhr Zeit, Unterlagen nachzureichen. Am Freitag tagt dann der Lizenzierungsausschuss in Köln zu dem Thema.

Beim Tabellen-16. sollen bereits seit Jahresbeginn keine Gehälter mehr gezahlt worden sein. Offenbar ist momentan noch nicht gesichert, dass die Saison in der BBL zu Ende gespielt werden kann. "Wir arbeiten rund um die Uhr an verschiedenen Lösungsansätzen", sagte Merten.