1. Sport
  2. Saar-Sport

Ballweiler kann noch einmal auf den Aufstieg hoffen

Fußball-Verbandsliga Nordost : Ballweiler kann noch einmal auf den Aufstieg hoffen

In der Fußball-Verbandsliga Nordost gab es am vergangenen Wochenende gleich zwei große Gewinner. Der erste war der Spitzenreiter SV Hasborn, der das Gipfeltreffen gegen den direkten Verfolger SG Marpingen-Urexweiler zu Hause mit 1:0 gewann.

Damit stehen die Rot-Weißen bei einem Vorsprung von neun Zählern nun dicht vor dem Titelgewinn. Und der zweite Gewinner war kurioserweise trotz des witterungsbedingten Spielausfalls gegen die SG Bostalsee der Tabellenvierte SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim. Die Elf von Trainer Peter Rubeck liegt bei einem Spiel weniger nur noch sechs Punkte hinter Relegationsrang zwei zurück. Auch die auf Rang drei platzierte SG Lebach-Landsweiler patzte beim 0:2 in Merchweiler und hat bei einer Partie mehr noch fünf Zähler Vorsprung auf Ballweiler. Das Spiel gegen Bostalsee wird am Dienstag, 7. Mai, um 19.30 Uhr in Wolfersheim nachgeholt. Da die SG anschließend noch gegen beide direkte Konkurrenten um Platz zwei antritt, kann die Vize-Meisterschaft nun wieder aus eigener Kraft erreicht werden.

Der SV Bliesmengen-Bolchen verspielte beim 3:3 daheim gegen die SG Thalexweiler-Aschbach eine 3:1-Führung. Und der FC Palatia Limbach kassierte beim 2:2 zu Hause gegen Habach spät den Ausgleich. Das Homburger Stadt-Derby gewann der FSV Jägersburg II mit 3:2 gegen die SpVgg. Einöd-Ingweiler. „Das war ein ganz wichtiger Sieg“, freute sich FSV-Trainer Tim Harenberg. Und Einöds Coach Almir Delic meinte: „Wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Für uns wird es jetzt langsam ganz eng.“

www.fupa.net