| 20:28 Uhr

„Bad Boys“ verlieren knapp gegen Frankreich – Chance auf Bronze

Dagur Sigurdsson konnte bis zwei Sekunden vor Schluss auf das Finale hoffen. Foto: Schulze/dpa
Dagur Sigurdsson konnte bis zwei Sekunden vor Schluss auf das Finale hoffen. Foto: Schulze/dpa FOTO: Schulze/dpa
Rio de Janeiro. Trotz einer unglaublichen Aufholjagd haben die deutschen Handball-Männer gegen Weltmeister Frankreich das olympische Finale in Rio de Janeiro verpasst. Sie unterlagen den Gold-Favoriten am Freitag mit 28:29 (13:16). Agentur

Mit leeren Blicken starrten die deutschen Handballer nach dem K.o. in letzter Sekunde ins weite Runde und versuchten sich gegenseitig zu trösten. Am Freitag verpassten die Europameister gegen Weltmeister und Gold-Favorit Frankreich durch ein 28:29 (13:16) das olympische Finale in Rio de Janeiro .


"Jetzt geht es darum, aus der Enttäuschung ein positives Gefühl zu entwickeln, damit wir die Bronze-Medaille holen", sagte DHB-Vize Bob Hanning. Am Sonntag soll nun gegen den Verlierer der Partie Polen gegen Dänemark die erste Medaille seit Silber in Athen 2004 her.

Zwei Sekunden vor dem Ende kassierten die "Bad Boys" von Bundestrainer Dagur Sigurdsson nach einem zwischenzeitlichen Sieben-Tore-Rückstand den entscheidenden Treffer durch den Ex-Kieler Daniel Narcisse. "Nach dieser Aufholjagd hätten wir wenigstens eine Verlängerung verdient gehabt. So ist das richtig bitter", sagte der Gummersbacher Rückraumspieler Julius Kühn. Er und seine Teamkollegen fanden erst langsam ihre Fassung wieder. "Es geht immer noch um eine Medaille. Dass wir bis zur letzten Sekunde gegen so eine Mannschaft mitgehalten, ist super", tröstete sich der Berliner Paul Drux. "Aber dass es so ausgegangen ist, ist nur bitter."

Allerdings wussten die deutschen Spieler auch, dass sie das Verpassen des Gold-Finals sich in erster Line selbst zuzuschreiben hatten. Zu durchwachsen war ihre Leistung in der bis Mitte der zweiten Halbzeit. Doch die Deutschen gaben nicht auf. In einer dramatischen Schlussphase kamen sie noch einmal heran. Narcisse riss sie dann mit seinem Tor aus allen Träumen.