1. Sport
  2. Saar-Sport

Deutscher Fußball-Bund: Außerordentlicher DFB-Bundestag zur Aufstiegsregelung

Deutscher Fußball-Bund : Außerordentlicher DFB-Bundestag zur Aufstiegsregelung

() Der Deutsche Fußball-Bund hat für den 8. Dezember einen außerordentlichen Bundestag einberufen. Die beiden zentralen Themen werden die Entscheidung über die künftige Aufstiegsregelung zur 3. Liga sowie eine endgültige Abstimmung über Bau und Kosten der geplanten DFB-Akademie sein. Außerdem sollen den Delegierten die lange Zeit geheim gehaltenen Zusatzvereinbarungen zu dem Grundlagenvertrag zwischen dem DFB und der Deutschen Fußball Liga vorgelegt werden.

Die Reform des viel kritisierten Drittliga-Aufstiegs liegt zur Zeit noch in den Händen einer Arbeitsgemeinschaft, die mehrere Modelle prüft. Ein Vorschlag ist, die 3. Liga auf 22 Clubs aufzustocken, davon fünf Vereine absteigen zu lassen und jedem Regionalliga-Meister die Möglichkeit des Direkt-Aufstiegs zu geben. Die Drittliga-Vereine sind dafür, dass es künftig nur noch vier Regionalligen gibt, deren Meister direkt aufsteigen. Die Idee von DFB-Präsident Reinhard Grindel wiederum sieht vor, dass die Meister der Regionalligen West und Südwest in Zukunft direkt aufsteigen und die Meister aus dem Norden, Nordosten und Bayern zwei weitere Aufsteiger ausspielen.

Zum geplanten Akademie-Bau sagte Grindel: „Unter Beteiligung unserer Basis wollen wir über Art und Umfang des Baus des neuen DFB endgültig entscheiden.“ Im Falle einer Zustimmung beim DFB-Bundestag könnte der Bau 2018 endlich beginnen. Der Verband will auf dem Gelände der Frankfurter Galopprennbahn bereits seit Jahren ein Zentrum für seine Nationalmannschaften, seine Verwaltung sowie die Ausbildung seiner Trainer und Schiedsrichter bauen.