Ausgerechnet die Offensive

Saarlouis. Dass er diesen Satz einmal sagen würde, hätte sich Andre Gulbicki, der Trainer der HG Saarlouis, wohl nur schwer vorstellen können: "In der Abwehr hat es ganz gut geklappt, aber mit dem Angriff bin ich nicht zufrieden." Dieses eine Prunkstück des Handball-Zweitligisten, die große Konstante der Saison, war beim 28:29 gegen Groß-Bieberau fast wirkungslos verpufft

 Nach der Niederlage gegen Groß-Bieberau sah man in der Stadtgartenhalle enttäuschte Gesichter bei Spielern und Zuschauern. Foto: rup

Nach der Niederlage gegen Groß-Bieberau sah man in der Stadtgartenhalle enttäuschte Gesichter bei Spielern und Zuschauern. Foto: rup

Saarlouis. Dass er diesen Satz einmal sagen würde, hätte sich Andre Gulbicki, der Trainer der HG Saarlouis, wohl nur schwer vorstellen können: "In der Abwehr hat es ganz gut geklappt, aber mit dem Angriff bin ich nicht zufrieden." Dieses eine Prunkstück des Handball-Zweitligisten, die große Konstante der Saison, war beim 28:29 gegen Groß-Bieberau fast wirkungslos verpufft. Natürlich war da auch der überragende Gäste-Torhüter Felix Beck, aber der Löwenanteil der vergebenen Chancen hatte sich Saarlouis selbst zuzuschreiben. Das sah auch Gulbicki so: "Wir haben einfach zu viele Bälle vom Kreis verworfen."

Damit war natürlich auch Andre Kropp gemeint, der sich nach überstandener Verletzung mehr als unglücklich in seiner Wurfquote gezeigt hatte. Doch genauso wenig wie Kropp allein verantwortlich war, gab Gulbicki ihm Schuld am Ergebnis: "Ich habe ihn am Ende drin gelassen, weil wir in solchen Phasen die stärksten Spieler brauchen."

Aber auch mit den stärksten Spielern stand die Niederlage gegen den unmittelbaren Konkurrenten. Und obwohl die Mannschaft weiterhin vier Punkte Abstand zur Abstiegszone hält, war der Tenor nach dem Spiel gleich. "Jetzt wird es hart. Jetzt ist es Abstiegskampf", sagte Kapitän Daniel Altmeyer. Und auch bei Gulbicki konnte die Freude über die Wiedergenesenen nicht über die kommenden Wochen hinwegtäuschen: "Da dominiert klar der Gedanke an den Abstiegskampf. Das werden ganz schwere Wochen." Denn schon am Samstagabend nach dem schweren Spiel beim Bergischen HC könnten die vier Punkte Geschichte sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort