1. Sport
  2. Saar-Sport

Aus im Viertelfinale: Auf Boll und Ovtcharov wartet noch viel Arbeit

Aus im Viertelfinale: Auf Boll und Ovtcharov wartet noch viel Arbeit

Dimitrij Ovtcharov war "einfach etwas zu langsam", Timo Boll fehlten "noch ein paar Prozent": Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro wartet noch viel Arbeit auf Deutschlands beste Tischtennisspieler.

Bei den German Open in Berlin schied das Duo bereits im Viertelfinale aus. Beim Heimspiel schaffte es im Herren-Einzel erstmals seit 2010 kein Deutscher ins Halbfinale. Für Boll setzte es gegen den Weißrussen Wladimir Samsonow ein 0:4 (10:12, 10:12, 9:11, 6:11). "Das Ergebnis tut schon weh", sagte Boll. Ovtcharov verlor 1:4 (5:11, 11:9, 8:11, 2:11, 5:11) gegen den Taiwanesen Chuang Chih-Yuan.