1. Sport
  2. Saar-Sport

Auslandsfußball: Aus für Ventura, Ancelotti Favorit auf die Nachfolge

Auslandsfußball : Aus für Ventura, Ancelotti Favorit auf die Nachfolge

Nach dem italienischen WM-Debakel gilt Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti offensichtlich als Wunschlösung für den Neuanfang bei der gestürzten Squadra Azzurra. Am Mittwoch­abend verkündete die Verbandsspitze nach einem Krisentreffen den wenig überraschenden Schritt: Gian Piero Ventura ist nicht länger Nationaltrainer. „Nach dem Desaster hat der Wunsch aller für die Trainerbank der Nazionale einen Vor- und Nachnamen: Carlo Ancelotti“, schrieb die „Gazzetta dello Sport“.

Die Nachfolge-Diskussion ist zwei Tage nach der Schmach von San Siro längst im Gange. Durch das 0:0 gegen Schweden hatte der viermalige Weltmeister erstmals seit 60 Jahren eine WM-Endrunde verpasst. Carlo Tavecchio, Präsident des Fußballverbands Figc, der in der Schusslinie steht, will im Amt bleiben. „Er hat uns mitgeteilt, dass er nicht vorhat, zurückzutreten“, sagte der Präsident der italienischen Spielervereinigung Aic, Damiano Tommasi.