Augsburgs Bobadilla in Handgemenge verwickelt

Augsburgs Bobadilla in Handgemenge verwickelt

Ein Fußballprofi des FC Augsburg war am frühen Sonntagmorgen beim Augsburger Presseball in eine tätliche Auseinandersetzung verwickelt. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord gestern bekanntgab, sei es gegen 5.30 Uhr zu einem Handgemenge zwischen Ballgästen gekommen.

Beim Eintreffen der alarmierten Streife seien "die noch anwesenden aufgebrachten, aggressiv und unbeherrscht wirkenden Kontrahenten" bereits wieder getrennt worden, hieß es in der Mitteilung. Zwei der Personen seien Bundesligaspieler gewesen, einer direkt in die "körperlich ausgeartete Rangelei" involviert. Der FCA gab zu dem Vorfall gestern Abend eine Stellungnahme ab. "Auf dem Augsburger Presseball ist es ... zu einer Auseinandersetzung gekommen, in die FCA-Spieler Raul Bobadilla verwickelt wurde. Was genau vorgefallen ist, welche Provokationen hierzu geführt haben, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizei ", hieß es auf der FCA-Homepage. Die Polizei will in den nächsten Tagen Personen befragen. Sollten strafrechtliche Vergehen festgestellt werden, werde die Polizei die Staatsanwaltschaft einschalten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung