| 21:02 Uhr

Champions League beginnt
BVB und Schalke fiebern wichtigem Auftakt entgegen

Dortmund. Borussia Dortmund muss zum Start in die diesjährige Champions League auf Paco Alcácer und Thomas Delaney verzichten. Beide Profis fehlten beim Abflug des Fußball-Bundesligisten zum heutigen Spiel (21 Uhr/Sky) beim FC Brügge wegen muskulärer Probleme. dpa

Für Delaney dürfte der wiedergenesene Nationalspieler Julian Weigl in die Startelf rücken.


Nach dem frühen Aus in der vorigen Königsklassen-Saison will der BVB wieder an bessere Zeiten anknüpfen. „Natürlich ist das keine einfache Gruppe, aber mit unserer Qualität sollten wir uns da durchsetzen. Wir können nach dem guten Saisonstart mit Selbstvertrauen da hinfliegen“, sagte BVB-Kapitän Marco Reus über die Gegner Brügge, Monaco und Atlético Madrid.

Auch beim Revier-Rivalen Schalke 04 herrscht Vorfreude – gezwungenermaßen. Nach dem Saison-Fehlstart will Schalke bei der Rückkehr auf die internationale Bühne nach vier Jahren Abstinenz die Wende einleiten. „Wir haben hart dafür gearbeitet. Wir lassen uns die Freude auf die Champions League nicht nehmen“, sagte Trainer Domenico Tedesco vor dem Auftakt heute gegen den FC Porto (21 Uhr/DAZN).



Das erste Spiel in der Gruppe D (mit Galatasaray Istanbul und Lokomotive Moskau) gegen den wohl stärksten Gegner ist aber „alles andere als ein Zuckerschlecken“, merkte Sportvorstand Christian Heidel an und forderte, den Liga-Fehlstart mit Pleiten in Wolfsburg (1:2), gegen Hertha BSC (0:2) und in Mönchengladbach (1:2) auszublenden.