| 20:07 Uhr

Auf den Nachwuchs der Fechter ist Verlass

Homburg/Rohrbach. Die Fechtabteilung des TV Homburg veranstaltete in der Sporthalle der Robert-Bosch-Schule ihr 41. Karlsberg-Turnier und den A-Jugend-Cup. Der Fechterbund Saar richtete parallel sein Schülerpokal-Turnier im Degen und Florett aus. Im Damendegen waren zwölf Sportlerinnen am Start, während beim Herren-Degen 33 Fechter antraten

Homburg/Rohrbach. Die Fechtabteilung des TV Homburg veranstaltete in der Sporthalle der Robert-Bosch-Schule ihr 41. Karlsberg-Turnier und den A-Jugend-Cup. Der Fechterbund Saar richtete parallel sein Schülerpokal-Turnier im Degen und Florett aus. Im Damendegen waren zwölf Sportlerinnen am Start, während beim Herren-Degen 33 Fechter antraten.


"Wir waren mit dem Turnierverlauf zufrieden. Im Herrendegen hatten wir acht Teilnehmer mehr als noch im vergangenen Jahr am Start, während im Frauen-Bereich bereits bei den vergangenen Auflagen des Turniers leider nur wenige Teilnehmerinnen zu verzeichnen waren", erklärte der Abteilungsleiter der Homburger Fechter, Dieter Dörrenbächer.

Höhepunkt des ersten Wettkampftages war die Konkurrenz der aktiven Degenfechter. Ausgeschrieben war die Veranstaltung als Qualifikationsturnier für die Verbände Saar und Südwest. Die Teilnehmer kamen teilweise sogar aus Nordbaden. Die TG Rohrbach musste auf Emanuel Flierl (Wechsel zum Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim) und Robin Klostermeier (Abifahrt) verzichten.



Bester Rohrbacher Teilnehmer war Dennis Kollmannsperger auf Rang sechs. Über Rang neun freute sich der Homburger Jens Dörrenbächer, der das Finale der besten Acht nur haarscharf verpasste. Ein besonderes Lob ihrer Trainer erhielten die beiden Rohrbacher A-Jugendlichen Julian Kopp (Rang 14) und Marc Blatter (Platz 18). Rolf Kittler (Rang 19), Hendrik Schmelzer (26), Matthias Schales (29), Markus Wirtz (30) und Thorsten Wagner (31) komplettierten die Rohrbacher Erfolgsliste. Homburgs Simeon Pirmann wurde 28.

Im A-Jugend-Cup der Damen ergatterte die erst 14 Jahre alte Rohrbacherin Lina Brakemeier einen hervorragenden fünften Platz, während auch ihre Teamkameradinnen Hannah Ruffing, Melanie Wagner und Juliana Blees (Rang sieben bis neun) zu überzeugen wussten. Homburgs Jessica Lukowski wurde Fünfte und Tamara Reichert Zehnte. Im Schülerdegen holte sich der Rohrbacher Marcel Körper Gold, Fünfter wurde sein Vereinskollege Leon Barrois. Im Schülerflorett der Jahrgänge 1999/2000 gab es für den Homburger Gregor Schier bereits zum dritten Mal in dieser Saison Rang eins. Leon Retz vom TVH wurde Zweiter und Johannes Tuch Vierter.

Im Schülerflorett der Jahrgänge 1997 und 98 holte sich der Homburger Eric Weingärtner Platz eins. Auch die weiteren Homburger Starter Nathanel Seitz (Fünfter) und Jonas Kruthoff (Siebter) überzeugten. Am Sonntag schaffte im Damen-Degen die Rohrbacherin Danielle Trittelvitz mit Platz eins eine Überraschung. Lina Brakemeier wurde Zehnte.

Für Homburg sprangen Rang acht (Jessica Lukowski), elf (Rebecca Reichert) und zwölf (Tamara Reichert) heraus. Bei der männlichen A-Jugend teilten sich Julian Kopp und Marc Blatter von der TG Rohrbach Rang drei.sho