| 21:11 Uhr

Fußball
Arsenals Duell gegen Moskau ist politisch aufgeladen

London. Der Londoner Fußballclub FC Arsenal empfängt in der Europa League heute um 21.05 Uhr ZSKA Moskau. Angesichts der Spannungen zwischen den Ländern warnen beide Clubs ihre Fans wahlweise vor „antibritischer“ und „russophober Stimmung“. Seit dem Giftanschlag auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia in der englischen Kleinstadt Salisbury ist das Verhältnis zwischen Großbritannien und Russland schwer belastet. Arsenal-Trainer Arsène Wenger glaubt aber nicht daran, dass sich Fans sorgen machen müssen. Er sagte, dass er sich keine Sorgen macht.

Der Londoner Fußballclub FC Arsenal empfängt in der Europa League heute um 21.05 Uhr ZSKA Moskau. Angesichts der Spannungen zwischen den Ländern warnen beide Clubs ihre Fans wahlweise vor „antibritischer“ und „russophober Stimmung“. Seit dem Giftanschlag auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia in der englischen Kleinstadt Salisbury ist das Verhältnis zwischen Großbritannien und Russland schwer belastet. Arsenal-Trainer Arsène Wenger glaubt aber nicht daran, dass sich Fans sorgen machen müssen. Er sagte, dass er sich keine Sorgen macht.


Sportlich geht es für Wengers Team um viel. Weil Mesut Özil, Shko­dran Mustafi und Co. in der Premier League abgeschlagen auf Platz sechs liegen, können sie sich nur noch durch einen Gewinn der Europa League für die attraktivere Champions League qualifizieren.