1. Sport
  2. Saar-Sport

Angelique Kerber erreicht problemlos die dritte Runde

Australian Open : Mit Jubiläums-Sieg zieht Kerber in nächste Runde ein

Lockerer Erfolg im zweiten Spiel bei Australian Open.

Dank einer soliden Leistung hat Tennisprofi Angelique Kerber die dritte Runde der Australian Open erreicht. Zwei Tage vor ihrem 31. Geburtstag siegte die Weltranglisten-Zweite am Mittwoch in Melbourne mit 6:2, 6:3 gegen die brasilianische Qualifikantin Beatriz Haddad Maia und feierte ihren 100. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier. Die Titelträgerin von 2016 benötigte 1:21 Stunden für ihren Erfolg gegen die 195. der Weltrangliste, die schon zu den Top 60 der Welt zählte.

„Es war wirklich ein hartes Match, sie hat richtig gutes Tennis gespielt“, sagte Kerber. An diesem Freitag trifft die Wimbledonsiegerin an ihrem Ehrentag auf die Australierin Kimberly Birrell. Die 20-Jährige ist sogar nur die Nummer 240 der Welt und dank einer Wildcard dabei. Birell siegte am Mittwoch dennoch gegen die an Nummer 29 gesetzte Kroatin Donna Vekic, die von Kerbers Ex-Trainer Torben Beltz betreut wird. „Eine gute Spielerin, die als Lokalmatadorin vom Heimpublikum getragen wird“, sagte Kerber.

Dass die Zahlen nicht unbedingt viel aussagen, zeigte sich auch in Kerbers Spiel gegen Haddad Maia schnell. In dem Duell zweier Linkshänderinnen wirkte die 22 Jahre alte Außenseiterin selbstbewusst und suchte dank ihres guten Aufschlages und druckvoller Grundschläge die Offensive und auch den Weg ans Netz. Allerdings unterliefen ihr dabei eine Vielzahl von Fehlern. Sobald Kerber selbst ihre Gegnerin bewegen konnte, war sie oft im Vorteil und erzwang die Fehler.

Ohnehin setzten sich am Mittwoch alle Topfavoriten durch, neben Kerber auch Roger Federer und Rafael Nadal. Am heutigen Donnerstag will auch Alexander Zverev unter die letzten 32. Er spielt gegen Jeremy Chardy aus Frankreich. Neben dem Weltranglisten-Vierten hatten es von den 13 in Melbourne gestarteten deutschen Profis auch Philipp Kohlschreiber, Maximilian Marterer und Laura Siegemund in Runde zwei geschafft.