| 21:31 Uhr

Fußball-WM in Russland
Angeblich Geburtstagsfeier statt Sex-Party in Mexiko

Moskau. Harmloses Geburtstagsfest oder doch eine Sex-Fiesta? Bei Deutschlands Auftaktgegner Mexiko sorgt die Abendgestaltung des Teams an einem trainingsfreien Tag in der WM-Vorbereitung weiter für Schlagzeilen.

„Wir haben alle ein reines Gewissen“, sagte Stürmerstar Chicharito nun in einem Videochat bei Facebook. Der 30-Jährige weiß: Schon am Sonntag steht das Duell mit dem Weltmeister an – und die wenig überzeugenden Auftritte von El Tri in den letzten Testspielen taugen nur bedingt zur Ablenkung.


„Wir wissen, dass wir nichts Schlimmes gemacht haben“, versicherte Chicharito: „Aber wenn sich die Gelegenheit erneut auftun sollte, würden wir das nicht mehr machen.“ Der frühere Leverkusener stellte klar: „Es gab niemals Escorts! Nie wurde für so ein Thema bezahlt!“ Die mexikanische Zeitschrift „TV Notas“ hatte über die Teilnahme von 30 Prostituierten an der Party berichtet. Eine solche Behauptung sei respektlos gegenüber den Gästen der Fete, sagte Chicharito. Er selbst habe seine Teamkollegen eingeladen, um seinen Geburtstag zu feiern. Fast die gesamte Mannschaft habe an der Feier teilgenommen, weil sie nicht so viele Gelegenheiten habe, zu denen „alle 23 oder 24 zusammen ein bisschen Spaß haben können, als Menschen oder junge Erwachsene oder was auch immer“, sagte Chicharito.

Mexikos Kapitän Andrés Guardado erklärte, Chicharito habe glücklicherweise die Gelegenheit genutzt, alles zu erklären: „In der Gruppe wussten wir ja, was passiert war.“