1. Sport
  2. Saar-Sport

American Football: South West Wolves vor dem Saisonstart in derOberliga

Football : Die Wölfe wildern jetzt in der Oberliga

Die Footballer der South West Wolves gehen diese Saison erstmals in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auf Punktejagd. Das erste Spiel steht an diesem Sonntag um 15 Uhr in Bad Kreuznach an. Das erste Heimspiel steigt am 25. Mai.

Erstmals in ihrer Vereinsgeschichte starten die American-Footballer der South West Wolves an diesem Sonntag in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – der vierten Liga in Deutschland. Das Team um Cheftrainer Bill Roberts ist um 15 Uhr bei den Bad Kreuznach Thunderbirds zu Gast. Am Samstag in einer Woche (25. Mai) steigt zur selben Uhrzeit das Rückspiel in St. Wendel.

„Die Jungs sind alle richtig heiß. Wir freuen uns riesig auf die neue Liga“, sagt Vorstandsmitglied und Defensivspieler Anton Felix. Den Aufstieg von der Verbands- in die Oberliga schafften die „Wolves“ im vergangenen Sommer – und das mit einer so genannten „Perfect Season“ (perfekten Saison). Davon spricht man im Football, wenn ein Team während einer Spielzeit ausnahmslos Siege feierte. Dies gelang den „Wolves“, die die Gegner nach Belieben dominierten.

Was in der höheren Spielklasse für den Neuling möglich ist, kann Felix jedoch noch kaum abschätzen. „Hauptziel für uns ist der Klassenverbleib. In der Oberliga gibt es nämlich viele Teams, die schon ganz lange am Spielbetrieb teilnehmen.“ Das war in der Verbandsliga noch anders. Dort gingen überwiegend neu gegründete Clubs an den Start – auch die Wolves hatten sich erst 2015 zusammengeschlossen und den Verein 2016 gegründet.

Besonders fiebern die „Wolves“ dem 8. Juni entgegen. Dann kommt es im St. Wendeler Sportzentrum zum Saarderby gegen die Reserve des Zweitligisten Saarland Hurricanes (15 Uhr). „Wer zu diesem Spiel nicht kommt, ist selbst schuld. Wir haben uns ein noch nie da gewesenes Showprogramm ausgedacht“, berichtet Felix.

Ein Spektakel wollen die „Wolves“ ihren Fans in der Oberliga auch auf dem Feld bieten. Dafür wurde der Meister-Kader noch einmal verstärkt. Felix: „Unter anderem haben wir acht Amerikaner neu dazu bekommen. Einige davon sind richtig gut.“

Vorteile erhoffen sich die „Wolves“ auch von einem ungewöhnlichen Schachzug: In der Vorbereitung bestritt der Verein kein einziges Freundschaftsspiel. So wollten die Footballer der Oberliga-Konkurrenz keine Möglichkeit geben, den Neuling in Aktion zu beobachten. „American Football ist nämlich ein Sport, in dem man beim Beobachten viel über den Gegner herausfindet“, sagt Felix.

Und noch etwas war für die South West Wolves neu in der Vorbereitung auf die Saison: „Wir haben den ganzen Winter über in einem Fitnessstudio trainiert. Da haben einige ihren Körper richtig auf Vordermann gebracht. Im körperlichen Bereich sind wir deshalb deutlich stärker als letzte Saison“, freut sich Felix.

Der Auftaktgegner der South West Wolves, die Bad Kreuznach Thunderbirds, hat schon am letzten Wochenende sein erstes Saisonspiel absolviert. Bad Kreuznach unterlag dabei trotz einer 20:18-Führung bis kurz vor Schluss den Saarland Hurricanes II mit 20:25.