Am Samstag Hockey total in der Lakaienschäferei

Neunkirchen. Die Hockeyherren des HTC Neunkirchen scheinen in der Regionalliga angekommen, nachdem die beiden ersten Saisonspiele trotz guter Leistungen verloren wurden. Im ersten Spiel nach dem Aufstieg in Wiesbaden führten die Saarländer schon 2:0, verloren dann aber aufgrund einiger umstrittener Schiedsrichterentscheidungen nicht nur den Faden, sondern auch noch das Spiel mit 2:3

Neunkirchen. Die Hockeyherren des HTC Neunkirchen scheinen in der Regionalliga angekommen, nachdem die beiden ersten Saisonspiele trotz guter Leistungen verloren wurden. Im ersten Spiel nach dem Aufstieg in Wiesbaden führten die Saarländer schon 2:0, verloren dann aber aufgrund einiger umstrittener Schiedsrichterentscheidungen nicht nur den Faden, sondern auch noch das Spiel mit 2:3. Auch im zweiten Spiel in Frankfurt zeigte der HTC bis zehn Minuten vor Schluss eine sehr gute Leistung und dokumentierte, dass der Aufsteiger spielerisch durchaus auf dem hohen Niveau der Regionalliga mithalten kann. Allerdings waren die Gastgeber dann doch konditionell stärker und auch cleverer, so dass der HTC in den letzten zehn Minuten noch drei Treffer kassierte. "In der Regionalliga wird in allen Bereichen auf einem wesentlich höheren Niveau gespielt als in der Oberliga", hat HTC-Vorsitzender Jörg Neurohr erkannt und zudem sei die Spielweise der Mannschaften auch wesentlich athletischer, schneller und taktisch anspruchsvoller. Am vergangenen Wochenende gelang der Mannschaft von Trainer Albrecht Hardenberg und Betreuer Franz-Rudolf Leiser mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim TFC Ludwigshafen nach einer insgesamt überzeugenden Leistung dann aber der erste Saisonsieg und das soll nicht der einzige bleiben. Schon an diesem Wochendeneende kann nämlich weiter gepunktet werden. Am Samstag empfängt der HTC um 13 Uhr im Dr.-Otto-Jung-Sportpark in der Lakaienschäferei den Höchster THC und dann soll nach Möglichkeit nachgelegt werden. Um 15 Uhr spielt die Damen-Mannschaft des HTC in einem Punktspiel der Oberliga gegen Schott Mainz, um 17 Uhr trifft die zweite Herrenmannschaft in der Verbandsliga auf Rotweiß Koblenz. heb