Alonsos Ziel für Monza: "Rennen vor Vettel beenden"

Alonsos Ziel für Monza: "Rennen vor Vettel beenden"

Monza. Ein Sieg beim Ferrari-Heimrennen wäre für Fernando Alonso die Krönung. Aber im Hinblick auf das Titelrennen genießt das Duell mit seinem härtesten Verfolger Sebastian Vettel Priorität

Monza. Ein Sieg beim Ferrari-Heimrennen wäre für Fernando Alonso die Krönung. Aber im Hinblick auf das Titelrennen genießt das Duell mit seinem härtesten Verfolger Sebastian Vettel Priorität. "Wir müssen uns darauf konzentrieren, wer Zweiter ist", sagte der Spanier vor dem Großen Preis von Italien in Monza: "Derzeit ist das Vettel, weshalb wir an diesem Wochenende das Rennen vor ihm beenden müssen, so wie wir vorher vor Mark Webber landen wollten."Vor dem 13. Saisonlauf an diesem Sonntag (14 Uhr/RTL) liegt Alonso mit 164 Punkten noch 24 vor dem ebenfalls zweimaligen Weltmeister Vettel. Im schlimmsten Fall könnte der WM-Spitzenreiter ausgerechnet beim für Ferrari wichtigsten Grand Prix die Führung verlieren. Sollte Alonso wie am vergangenen Sonntag in Spa ohne Zähler bleiben und Vettel durch seinen dritten Sieg auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke 25 Punkten einfahren, läge der Deutsche um einen Zähler vorn.

Der Massenunfall beim Großen Preis von Belgien mit dem unverschuldeten Aus in der ersten Kurve hatte für Alonso zwar keine gesundheitlichen Folgen, brachte ihm aber gravierende Nachteile in der WM-Wertung. Platz zwei wäre für den fünf Startpositionen vor Vettel ins Rennen gegangenen Alonso realistisch gewesen. Damit wäre sein Vorsprung weiter gewachsen. Nun ist er geschmolzen. dpa