| 00:00 Uhr

Algarve-Cup: Deutschland belegt nach Sieg gegen Schweden Rang drei

Parchal. Der Jubel über den 2:1 (1:0)-Erfolg gegen die Schwedinnen im kleinen Finale des Algarve-Cups in Portugal fiel sparsam aus. Vier Partien in acht Tagen hatten die Spielerinnen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geschlaucht. sid

"Wenn die WM-Vorbereitung ein Marathon wäre, dann wären wir jetzt bei Kilometer 23", erklärte Bundestrainerin Silvia Neid gestern nach dem Spiel um Platz drei mit Blick auf die Weltmeisterschaft in Kanada vom 6. Juni bis 5. Juli: "Ich sehe eine Entwicklung innerhalb der Mannschaft. Das ist schön."

Für die kommenden Wochen hat Neid, die beim Algarve-Cup inklusive der Weltfußballerin Nadine Keßler auf acht Spielerinnen verzichten musste, zwei Wünsche: "Das Wichtigste ist, dass die Verletzten zügig zurückkommen, sonst wird es schwer für sie. Und für alle anderen hoffe ich, dass sie gesund aus der Saison kommen."

Der deutschen Mannschaft gelang gestern die Revanche gegen Schweden . Der Europameister, der beim Algarve-Cup Titelverteidiger war, hatte zum Auftakt des Turniers mit 2:4 gegen die Skandinavierinnen verloren. Anja Mittag (3. Minute) und Alexandra Popp (52.) erzielten gestern die Treffer für die Mannschaft von Bundestrainerin Neid. Für die Schwedinnen traf Sofia Jakobsson (64.).

Für die deutschen Spielerinnen wird es unmittelbar nach der Heimreise heute wieder in ihren Vereinen ernst. Die WM-Vorbereitung geht dann im April weiter. Vor der Abreise nach Kanada am 31. Mai stehen im April und Mai noch zwei Lehrgänge sowie zwei Testspiele auf dem Programm. Dabei trifft Deutschland unter anderem am 8. April in Fürth auf Brasilien.

Im Endspiel des Algarve-Cups standen sich gestern Abend Frankreich und die USA gegenüber. Die Mannschaft der USA siegte mit 2:0 (2:0).