Alfred Schreuder Nachfolger von Julian Nagelsmann bei 1899 Hoffenheim

Fußball-Bundesliga : Ajax-Co-Trainer Schreuder folgt auf Nagelsmann

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat überraschend den Niederländer Alfred Schreuder als Nachfolger von Cheftrainer Julian Nagelsmann verpflichtet. Der 46-Jährige, der zwischen 2015 und 2018 im Kraichgau als Co-Trainer gearbeitet hatte und in gleicher Funktion derzeit mit Ajax Amsterdam in der Champions League für Furore sorgt, unterschrieb einen ab Juli gültigen Vertrag bis 2022. Nagelsmann wechselt im Sommer zu RB Leipzig.

„Schon unmittelbar nach Bekanntwerden von Julians Abgang war Alfred Schreuder im engsten Kreis unserer Trainerkandidaten“, sagte TSG-Mehrheitseigner Dietmar Hopp: „Er hat bereits bewiesen, dass er für einen Fußball steht, den auch die TSG Hoffenheim auszeichnet: mutig, frisch, offensiv.“ Schreuder war Ende Oktober 2015 zusammen mit seinem Landsmann Huub Stevens zur TSG gekommen und dann geblieben, als der heutige Trainer von Schalke 04 seinen Posten aufgrund einer Herzerkrankung im Februar 2016 hatte aufgeben müssen. Mit Nagelsmann arbeitete der frühere Mittelfeldspieler, der als Profi 338 Spiele in der Eredivisie absolviert hatte, noch bis Januar 2018 zusammen, ehe er zu Ajax wechselte. „Natürlich wird es hilfreich sein, dass ich die Strukturen des Klubs ebenso kenne wie alle handelnden Personen“, sagte Schreuder, dem die Größe der Herausforderung bewusst sei, „aber genau darin liegt für mich ein besonderer Reiz.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung