Alarmstufe Rot: Fans dürfen in Dortmund nicht auf den Rasen

Dortmund. Für das Spiel an diesem Samstag, 15.30 Uhr, gegen die abstiegsbedrohte Frankfurter Eintracht muss Meister Borussia Dortmund Vorsichtmaßnahmen ergreifen, um Randale zu verhindern. "Das Spiel ist nicht umsonst als Risikospiel eingestuft worden", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke

Dortmund. Für das Spiel an diesem Samstag, 15.30 Uhr, gegen die abstiegsbedrohte Frankfurter Eintracht muss Meister Borussia Dortmund Vorsichtmaßnahmen ergreifen, um Randale zu verhindern. "Das Spiel ist nicht umsonst als Risikospiel eingestuft worden", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Um ein Aufeinandertreffen beider Fan-Gruppen zu verhindern, wurde das Spielfeld auf Geheiß der Deutschen Fußball Liga zur Tabu-Zone erklärt. Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen schwor die Fans ein: "Eine Störung der Meisterfeier wäre der GAU für Eintracht Frankfurt. Jeder muss Respekt davor haben und das Ansehen des Vereins zu schützen." Bei der Partie erhält Dortmund die Meisterschale.Am Sonntag feiert die Borussia dann in der Stadt. Zu einem Autokorso der Meister-Elf und einer Bühnenshow vor der Westfalenhalle werden 150 000 Fans erwartet. Popstar Nena, Komiker Atze Schröder sowie die Bands H-Blockx und The Boss-Hoss sollen für Stimmung sorgen. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort