| 00:00 Uhr

Absurde Vorstellung

Meinung:Absurde Vorstellung


Von SZ-RedakteurKai Klankert

Die Gerichte werden entscheiden müssen, ob im Profifußball befristete Verträge rechtens sind oder nicht. Allerdings ist allein schon die Vorstellung, dass Fußballvereine künftig nur noch unbefristete Arbeitspapiere ausstellen dürfen, vollkommen absurd. Eine vernünftige Personalplanung wäre gar nicht mehr möglich.

Praktisch jeder Profiverein legt den Etat für Spielergehälter Jahr für Jahr neu fest, je nach Einnahmen aus Sponsorenverträgen und Erfolgen. Bricht ein Sponsor weg, kann ein Neuzugang vielleicht nicht geholt werden. Aber wie soll das werden, wenn noch zehn "Karteileichen" weiterbezahlt werden müssen? Auch sichert ein befristeter Vertrag einen Verein gegen die ungewisse Leistungserfüllung der Spieler ab. Das ist ein wesentlicher Punkt im Profifußball , der berücksichtigt werden muss.