1. Sport
  2. Saar-Sport

Abschiedsvorstellung beim TBS

Abschiedsvorstellung beim TBS

Saarbrücken. Mit dem Heimspiel am Samstag gegen den VfL Nürnberg beschließen die Volleyballerinnen des TBS Saarbrücken die Saison in der zweiten Bundesliga. Beim TBS, für den der Klassenverbleib schon seit drei Wochen feststeht, heißt es Abschied zu nehmen. Das Trainerteam Joachim Riemenschneider und Achim Genetsch wird das Team zum letzten Mal betreuen

Saarbrücken. Mit dem Heimspiel am Samstag gegen den VfL Nürnberg beschließen die Volleyballerinnen des TBS Saarbrücken die Saison in der zweiten Bundesliga. Beim TBS, für den der Klassenverbleib schon seit drei Wochen feststeht, heißt es Abschied zu nehmen. Das Trainerteam Joachim Riemenschneider und Achim Genetsch wird das Team zum letzten Mal betreuen. Riemenschneider wird künftig als Sportdirektor für den TBS arbeiten. Für Silke Schäfer, die zweite Zuspielerin des TBS, endet am Samstag nicht nur die Runde, sondern die gesamte Volleyballkarriere. "Der Aufwand neben Familie und Beruf wurde mir einfach zu groß", sagt Schäfer, die am Samstag ganz nebenbei ihren 37. Geburtstag feiert: "Das schönste Geburtstagsgeschenk haben mir die Mädels ja schon mit dem Erreichen des Klassenverbleibs gemacht."Mit einem Sieg gegen den VfL Nürnberg würde der TBS eine für einen Aufsteiger sehr gelungene Saison würdig abschließen. Der erste Ball fliegt in der Joachim-Deckarm-Halle um 19.30 Uhr übers Netz. cor